MMA Deutschland

Khalid Taha trifft im Brave-Debüt auf Hamza Kooheji

Khalid Taha (Foto: Nazariy Kryvosheyev)

Am 11. Mai gibt Deutschlands Top-Bantamgewicht Khalid Taha seine Premiere für Brave CF. Im indonesischen Jakarta wird der 25-Jährige nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder im Federgewicht kämpfen, wenn er auf Hamza Kooheji trifft.

Wie kommt ein Kämpfer von seiner ersten Niederlage zurück? Am besten mit einem deutlichen Sieg. Nichts Geringeres hat sich Khalid Taha (11-1) für sein Debüt bei Brave CF vorgenommen. Der Dortmunder kämpfte sich in den vergangenen Jahren erst die deutsche Rangliste nach oben und gehört mittlerweile auch zu den zehn besten Bantamgewichten Europas. Grund genug, vom Pride-Nachfolger Rizin FF eingeladen zu werden.

Hier nahm der frühere Fair-FC-Champion im vergangenen Jahr am Bantamgewichtsturnier teil und gelangte mit einem heftigen Knockout gegen Keita Ishibashi ins Halbfinale des mit UFC-Veteranen gespickten Turniers. Dort verließ ihn jedoch das Glück. Nach zwei starken Runden wurde er im letzten Durchgang von Takafumi Otsuka in einer Guillotine zur Aufgabe gebracht. Nach elf Siegen in Folge die erste Niederlage für Taha, der nun natürlich sofort wieder auf die Siegerstraße zurückwill.

In Hamza Kooheji (6-1) trifft Taha dabei in Jakarta auf ein Brave-Urgestein. Der Kämpfer aus dem Bahrain war bereits bei den ersten beiden Events der Organisation Teil des Programms und gewann seine drei Kämpfe bei Brave. Zuvor stand der 25-Jährige bereits bei der indischen Super Fight League und bei Desert Force im Käfig. Hierbei musste er im März 2016 seine erste Niederlage einstecken, als er im Federgewichts-Titelkampf bei Desert Force bereits nach 24 Sekunden K.o. ging.