MMA Deutschland

Katharina Lehner vor Invicta FC-Titelkampf gegen Sarah Kaufman

Foto: Control Master Management

Die USA-Premiere für Katharina Lehner war im vergangenen Jahr geglückt. Die Wahl-Kölnerin bestritt ihr Debüt bei Invicta FC und hinterließ mit einem Erstrundensieg über Alexa Conners einen bleibenden Eindruck. Die Leistung wird nun mit einem Titelkampf belohnt. Lehner wird auf die frühere Strikeforce-Championesse und UFC-erfahrene Sarah Kaufman treffen. Wie Lehners Management verlauten ließ, wird das Duell um das Gold im Bantamgewicht am 4. Mai bei Invicta FC 29 stattfinden.

Katharina Lehner (7-0) schrieb bereits MMA-Geschichte, da sie die erste deutsche Kämpferin war, die bei der weltweit führenden Organisation für Frauen-MMA in den Käfig stieg. Ihr Debüt fand am 31. August bei Invicta FC 25 statt. Im Tachi Palace Casino in Lemoore traf sie auf die US-Amerikanerin Alexa Conners.

Conners zeigte nur wenig Gegenwehr, war sichtlich überfordert und kam gegen die Schlagfrequenz der Deutschen nicht an. Lehner fand die Lücke in der Deckung ihrer Kontrahentin mit einer Linken ans Kinn und beendete den Kampf nach 4:21 Minuten in der ersten Runde vorzeitig. Ein idealer Abschluss für das USA-Debüt der Deutschen, nachdem sie am Tag zuvor mit Komplikationen auf der Waage zu kämpfen hatte und aufgrund des Übergewichts einen Teil ihrer Gage an ihre Kontrahentin abgeben musste.

Für Lehner geht es nach dem Gewinn der YBN- und Respect.FC-Titel auf deutschem Boden jetzt bei Invicta FC um einen weiteren Gürtel, im wohl wichtigsten Kampf ihrer Karriere. In Deutschland zählt die ungeschlagene Athletin vom Combat Club Cologne ohne Frage zu den besten Kämpferinnen des Landes und gewann durch ihre Leistung auch den GNP1-Award 2015 zur Kämpferin des Jahres. Sieben Siege aus sieben Kämpfen sprechen eine deutliche Sprache.

Nachdem die 27-Jährige bereits in Schweden im bekannten Allstar Training Center neben UFC-Kämpfern wie Alexander Gustafsson trainierte, kündigte sie an, sich für den Titelkampf in den Staaten bei Greg Jackson vorbereiten zu wollen.

Sarah Kaufman (19–4 (1)) gehört zur Elite. Die 32-jährige Kanadierin ist die erste Bantamgewichtschampionesse bei Strikeforce gewesen, konnte zuvor bei den WMMA-Awards zweimal den Titel der besten Kämpferin des Jahres ergattern und bestritt 2012 den Kampf des Jahres gegen Alexis Davis. Bei Invicta FC bezwang sie Leslie Smith in einem Kampf, der ihr einen „Fight of the Night“-Award einbrachte und war zuletzt nach zwei Niederlagen in der UFC schließlich bei Invicta gegen Pannie Kianzad zu sehen, wo sie im Hauptkampf des Abends im Januar dieses Jahres einen einstimmigen Punktsieg einfahren konnte (GNP1.de berichtete). Lehner forderte Kaufman daraufhin mit Beiträgen in sozialen Netzwerken heraus.

Mit zwei Siegen im Gepäck will Kaufman im Mai nicht nur den Titel der Organisation ergattern, sondern daraufhin auch ein Comeback bei der UFC feiern – diesen Plan will ihr Lehner zunichtemachen und selbst die Chance ergreifen, um bei Invicta und in Zukunft womöglich auch bei der UFC für Furore zu sorgen.