MMA Deutschland

Jessin Ayari kämpft bei der 4. Mannheimer Hafenkeilerei

Jessin Ayari vs. Mohamed Sayah

Am 12. Dezember fliegen in der Alten Seilerei in Mannheim wieder die Fäuste. Bei der 4. Mannheimer Hafenkeilerei bekommen die Zuschauer Kämpfe nach Muay-Thai-, K-1- und MMA-Regeln geboten. Auch ein deutscher Top-3-Kämpfer wird bei dem Event im Ring stehen.

Die Rede ist von Jessin Ayari (13-3), der aktuellen Nummer drei im deutschen Weltergewicht. Er wird bei der 4. Mannheimer Hafenkeilerei gegen den Franzosen Mohamed Sayah (4-4-1) antreten.

Ayaris letzter Kampf in Deutschland liegt schon etwas zurück. Im Jahr 2013 besiegte er in Frankenthal Roman Kapranov einstimmig nach Punkten. Der 23-jährige Kämpfer vom Hammers Team Nürnberg ist seitdem dreimal im Ausland in den Käfig gestiegen. Zweimal konnte er sich dabei in Spanien gegen Lokalhelden durchsetzen. Im Juni folgte dann in Österreich ein starker Sieg gegen Stanislav Futera.

Aktuell befindet sich Ayari in Australien, um Peter Sobotta auf dessen nächsten Kampf am 15. November bei UFC 193 in Melbourne vorzubereiten. Keinen Monat später wird "Abacus" selbst wieder die Handschuhe anziehen.

Sein nächster Gegner ist Mohamed Sayah aus Frankreich. Der 24-Jährige wechselte 2013 nach dem Gewinn der Belgischen Amateurmeisterschaft zum Profi-MMA, wo er seitdem neun Kämpfe bestritten hat. Bei der belgischen Organisation Octagon Fighting Championship gewann er den Weltergewichtstitel. Internationale Erfahrung sammelte er zudem bei Strength & Honor Championship, Superior Challenge und Desert Force, wo er zuletzt jedoch zwei Niederlangen in Folge einstecken musste. 

Am 12. Dezember wird er zum ersten Mal in Deutschland kämpfen und dem wohl stärksten Gegner seiner bisherigen Karriere gegenüber stehen.