MMA Deutschland

IMMAF-Amateurweltmeisterschaften 2016: Ab dem 5. Juli wird gekämpft

Am 5. Juli beginnen die Kämpfe zur dritten IMMAF-Amateurweltmeisterschaft während der 5. „UFC International Fight Week“ in Las Vegas. Die deutschen und österreichischen Amateur MMA-Nationalmannschaften sind in die vereinigten Staaten gereist, um sich mit internationaler Konkurrenz zu messen.

Auf der größten Plattform für Nachwuchstalente wird in drei Käfigen entschieden, wer die Ausscheidungen der 221 gemeldeten Sportler für sich entscheidet. Medaillengewinner eröffnen sich die Chance von Talent-Scouts entdeckt zu werden oder gar bei großen Organisationen einen Auftritt zu bekommen.

Das Turnier dauert fünf Tage. Event-Highlights werden abschließend im UFC Fight Pass übertragen. Neun Gewichtsklassen warten bei den Männern darauf besetzt zu werden, bei den Frauen wird es fünf geben. UFC-Präsident Dana White hat sich vor kurzem positiv über die IMMAF-WM geäußert, siehe: http://www.immaf.org/ufc-president-dana-white-message-to-immaf-athletes/.
Die IMMAF ist der weltgrößte MMA Verband und wird zu 100 Prozent von der UFC finanziert.

Die Österreicher sind mit einem Sechs-Mann starkem Kader unter der Führung der Headcoaches Gerhard und Michael Ettl nach Las Vegas gereist. 2014 konnte dort Hans Lackner im Schwergewicht Gold gewinnen. Deutschland hat ebenfalls sechs Athleten am Start, mit dabei auch Julia Dorny, die bei den Frauen die Flagge hochhalten will.

Deutschland-Coach Lutz Heyden aus Berlin schickt folgende Mannschaft ins Rennen:

Federgewicht (-66kg): Julia Dorny
Bantamgewicht (-61kg): Daniel Möller
Leichtgewicht (-70kg): Patrick Drescher
Weltergewicht (-77kg): Dominik Krüger
Weltergewicht (-77kg): Kevin Hangs
Mittelgewicht (-84kg): Marcus Amadeus Plodek

Für Österreich haben sich folgende Athleten qualifiziert, die bis auf Dominic Doupona, bei den Ettl Bros. trainieren:

Leichtgewicht (-70kg): Bogdan Grad (12-1-0 Amateur Rekord)
Weltergewicht (-77kg): Florian Aberger (7-0-0 Amateur Rekord)
Mittelgewicht (-84kg) Toni Stockmann (1-0-0 Amateur Rekord)
Halbschwergewicht (-93kg): Dominic Doupona (3-1-0 Amateur Rekord)
Schwergewicht (-120kg): Lukasz Sniadecki (1-0-0 Amateur Rekord)
Super-Schwergewicht (+120kg): Damian Visenjak (0-0-0)

Weitere Infos sind auf der offiziellen Seite der GEMMAF zu finden, sowie alle aktuellen Neuigkeiten über dem Verlauf der WM des österreichischen Teams auf der Facebook Seite von Headcoach Gerhard Ettl.

Anbei ein Link zum letzten Videoblog des Austrian MMA Teams: