MMA - CH/AT

Prestige FC: Qualität statt Quantität

Hartes Ground and Pound führt zum Erfolg. (Fotos: www.sapao-photo.fr)

Am gestrigen Samstag fand die zweite Ausgabe von Prestige FC im Trafo-Saal des Grand Casino Baden statt. Die Eventreihe erfreut sich nach dem gelungenen Auftakt großer Beliebtheit, und so fanden sich auch viele Leute in der Trafohalle in Baden ein, um acht spannenden Kämpfen beizuwohnen. Acht Kämpfe klingt nicht nach viel, doch der Veranstalter hat hier definitiv auf Qualität gesetzt und nicht auf schiere Masse. Sechs Thaibox- oder K-1-Matchups, die es in sich hatten, wurden durch zwei Shooto Pro-MMA-Kämpfe ergänzt. Lokalmatadoren und internationale Kämpfer trafen hier aufeinander.

Im Thaiboxen gab es feurige Gefechte im Stand, besonder der Rückkampf von Bashkim Selmani und Mehmet Özalp spielte sich auf dem höchsten Niveau ab. Dieser Rückkampf verlief diesmal klar zu den Gunsten von Mehmet, der starke Akzente mit Kontertreffern landen konnte und durch alle Runden durch sauber Druck aufbaute.

Im Hauptkampf trafen der Österreicher Markus Cuk und der Holländer Miles Simpson aus dem weltberühmten Vos Gym aufeinander. Cuk ließ nichts anbrennen und deckte Simpson von Anfang an mit einem Schlaghagel ein, doch Simpson konterte sauber und konnte in der ersten Runde bereits früh den stürmischen Jungen bremsen und auskontern. Eine Links-Rechts-Kombination traf Cuk hart und er ging zu Boden und wurde angezählt. Cuk war aber gekommen, um zu kämpfen, stand wieder auf und kämpfte weiter. Erneut ging er zu Boden, als ihn ein rechter Haken traf, doch wieder kam er in der Zeit hoch. Eine dritte Schlagkombination machte dann aber den Sack zu und Cuk schaffte es nicht, in der Zeit hochzukommen und so gewann der hochgewachsene Holländer das Duell.


Im Shooto-MMA fanden ebenfalls zwei Profikämpfe statt. Benjamin Brander aus dem Frota-Team Nogueira trat gegen den Sambo-Kämpfer Jovan Adrejic an. Brander machte sein Debüt in der Profiliga, während Jovan bereits drei Siege und zwei Niederlagen zu verzeichnen hatte. Brander schien das aber nicht zu beeindrucken und startete routiniert. Der unorthodoxe Standkampf-Stil von Jovan schien ihm aber Probleme zu bereiten und er konnte nicht sauber punkten. Als Jovan aber zu nahe stehen blieb nach einer Kombination, beförderte Brander den jungen Sittener mit einem Double-Leg-Takedown auf den Boden. Andrejic suchte sein Heil in einer Guillotine, doch Brander löste sich und passierte schnell in die Mount. Dort deckte er Jovan mit Schlägen ein, bis dieser sich nicht mehr aktiv verteidigte und der Kampf abgebrochen wurde. Sieger nach 1:17 Minuten in Runde eins durch TKO war demnach ein überglücklicher Benjamin Brander.

Lokalmatador Andreas Dusek hatte eine schwere Aufgabe vor sich im Franzosen Yanis Cheufre. Cheufre war großgewachsen und athletisch und im Pancrase mit vier Kämpfen ungeschlagen, und auch im Savate (La Boxe Française) hatte er eine beeindruckende Bilanz. Der Kampf entwickelte sich dann auch zu einem der Highlights des Abend. Cheufre startete hart, blieb auf Distanz und punktete mit vernichtenden Lowkicks, die schnell Wirkung zeigten. Dusek versuchte Cheufre in die Ecke zu drängen, doch dieser Kämpfte schlau, beging dann aber einen Fehler, als er seine Chance in einer Guillotine sah. Dusek nutzte dies, befreite sich aus der Guillotine und beförderte Cheufre zu Boden. Dort deckte er ihn die zweite Hälfte des Kampfes mit hartem Ground and Pound ein. Die zweite Runde startete ähnlich, Dusek fiel zweimal auf Grund der harten Lowkicks, Cheufre konnte ihn dann noch zu Boden nehmen, doch Dusek konterte und sweepte seinen Gegner und landete in der Guard. Dort ging das Spiel wieder von vorne los und er deckte Cheufre erneut die zweite Hälfte mit Ground and Pound ein. Am Schluss konnte er noch in die Side Control vordringen, wo er die Runde beendete. Nach zwei hart umkämpften und spektakulären Runden hieß der Sieger mit einer knappen aber verdienten Punktenetscheidung Andreas Dusek.


Prestige FC
8. September 2012
Grand Casino Baden, Schweiz

K-1/Muay Thai
Miles Simpson bes. Markus Cuk via TKO in Rd. 2
Mehmet Özalp bes. Bashkim Selmani nach Punkten
Morgan Ardar bes. Christophe Pruvost via K.o.
Simon Walter bes. Daniel Stefanovski nach Punkten
Zaki Brutin bes. David Pinto nach Punkten

Shooto Pro MMA
Benjamin Brander bes. Jovan Andrejic via TKO nach 1:17 in Rd. 1
Andreas Dusek bes. Yanis Cheufre nach Punkten