MMA Deutschland

Hoffmann mit Sieg bei DEEP Jewels in Tokio

Tanja Hoffmann in Japan.

Tanja Hoffmann baut ihre Erfolgsserie weiter aus. Die Kämpferin aus dem bayerischen Vilshofen nutzte ihre Chance bei der japanischen Organisation Deep Jewels. Am 27. August konnte sie bei  "DEEP 77/Jewels 13" in Tokio einen Punktsieg einfahren.

Die ursprünglich geplante Kontrahentin Nori Date fiel verletzungsbedingt aus. Daichi Date sprang ein. Die Begegnung fing mit einem wilden Schlagabtausch beider Athletinnen an, gefolgt von guter Takedown-Abwehr der Deutschen. Hoffmann ging in den Clinch und nutzte diesen für harte Knieangriffe.

Die Judo-erfahrene 31-Jährige konnte daraufhin einen eigenen Takedown erfolgreich abschließen und landete in der Full Mount-Position. Ground and Pound eröffnete einen Armbar, den Hoffmann abzuschließen versuchte, doch die zähe Japanerin hielt tapfer dagegen und befreite sich schließlich. Vom Rücken aus versuchte sie die Beine der Deutschen anzugreifen, doch Hoffmann verteidigte souverän.

Im weiteren Verlauf konnte Hoffman erneut den Clinch erringen und damit den Bodenkamof nach einem gelungenen Judo-Hüftwurf. Dort ging es teilweise hin und her, da Date die Oberlage erringen konnte, wenig später drehte die Deutsche die Position, wurde dann jedoch wieder selbst gesweept und musste einen Guillotine Choke abwehren.

Die Begegnung ging über die volle Distanz. Die Entscheidung der Punktrichter fiel einstimmig für Hoffmann aus, die damit den fünften Sieg in Serie erringen konnte.