MMA Deutschland

Hardcore Fight Night: Nur K.o. oder Aufgabe – 10.000 Euro Siegprämie – Verlierer geht leer aus

Am 6. Mai wird Kiezgröße Kalle Schwensen in Hamburg einen Kampfsport-Event der ganz besonderen Art veranstalten. Bei der Hardcore Fight Night wird es keine Punktsieger geben, nur K.o. oder Aufgabe führen zum Kampfende. Der Gewinner eines Kampfes bekommt satte 10.000 Euro, der Verlierer geht komplett leer aus.

Ausgetragen werden die Kämpfe ausschließlich im Stehen, es dürfen neben allen Techniken aus dem Thaiboxen aber auch Aufgabegriffe angewendet werden. Geht ein Kämpfer zu Boden – egal ob durch Schlageinwirkung oder nicht – hat er neun Sekunden Zeit, um wieder auf die Beine zu kommen.

Die Begegnungen werden in fünf Runden eingeteilt. Die ersten vier Runden dauern dabei drei Minuten. Wurde nach dem vierten Durchgang kein Sieger ermittelt, beginnt die fünfte Runde, für die es kein Zeitlimit gibt. Der Kampf ist erst zu Ende, wenn ein Kämpfer K.o. geht oder aufgibt.

Zum Schutz sind MMA-Handschuhe, Tiefschutz und Mundschutz Pflicht. Darüber hinaus dürfen die Kämpfer lediglich Turnhose, Sporthose oder Jeans tragen.

Kämpfer können sich ab sofort auf der Website von Kalle Schwensen für einen Fight bei der Veranstaltung bewerben. Gekämpft wird in den Gewichtsklassen bis 75 kg, bis 85 kg, bis 95 kg, bis 105 kg und ab 105,1 kg. Bevor es zu den fünf Harcore-Fights kommt, werden im Ring vier Kämpfe nach normalen K-1-Regeln ausgetragen.

Wer sich die Veranstaltung live anschauen will, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Die Tickets kosten stolze 600 Euro und sind auf 400 Stück begrenzt. Im Preis enthalten ist ein 4-Gänge-Menü mit Champagner, Showprogramm sowie die Aftershow-Party.