MMA Deutschland

GNP1 Awards 2016: MMA-Kämpferin des Jahres

Der GNP1 Award für die „MMA-Kämpferin des Jahres“ zeichnet Athletinnen aus, die im Vorjahr durch besonders starke Leistungen überzeugt haben und von denen in Zukunft noch einiges erwartet werden kann. Eine Kämpferin konnte im Jahr 2016 besonders glänzen. Der GNP1 Award geht an Tanja Hoffmann.

Was für ein Jahr für Tanja Hoffmann. Die 32-Jährige konnte 2016 all ihre Auftritte erfolgreich gestalten. Am 4. Juni stieg die amtierende Respect.FC-Championessse im Strohgewicht im Hauptkampf von „Shooto Kings IV: Battle Royale“ in den Ring. In Metzingen trat sie gegen die Sayuri Yamaguchi an. Die Japanerin, die vom renommierten Kenji Osawa trainiert wird, der selbst bereits bei Organisationen wie Shooto, WEC, DREAM oder DEEP in Aktion war, konnte keinen Stich setzen. Die Vilshoferin blieb erfolgreich und siegte in ihren vierten Kampf in Serie deutlich nach Punkten.

Einige Wochen darauf sorgte die talentierte Deutsche bei der japanischen Organisation „Deep Jewels“ für Furore. Am 27. August reiste sie nach Tokio, um dort gegen Lokalmatadorin Daichi Date anzutreten. In der Höhle der Löwin machte die Deutsche eine gute Figur und sicherte einen klaren Punktsieg.

Aktuell schwimmt Hoffmann geradezu auf einer Welle des Erfolgs. Ihren anfangs problematischen MMA-Kampfrekord warf sie auf den Kopf. Nachdem ihre ersten Schritte bei den Profis vor knapp neun Jahren mit drei Niederlagen am Stück begannen, hat die Judo-erfahrene Athletin seit 2013 sieben ihrer acht Auftritte erfolgreich gestaltet, einen davon im Kickboxen.

Man darf gespannt sein, was das Jahr 2017 für die Kämpferin aus der East2West Martial Arts Academy noch bereitstellt.