MMA Deutschland

GNP1 Awards 2016: Knock-out des Jahres

Der GNP1 Award für den „Knock-out des Jahres“ hatte im Vorjahr so einige Kandidaten, die durch besonders explosive Leistungen geglänzt haben. Uns hat besonders ein krachender Roundhouse-Kick zum Kopf überzeugt. Der GNP1 Award geht an Mario Wittmann.

Viermal war Mario Wittmann 2016 in Aktion zu sehen. Zweimal stieg er dabei gegen Baker Barakat in den Käfig. Der Rückkampf der beiden fand bei We Love MMA 22 in Wien statt. Im ersten Aufeinandertreffen endete der Fight nach einem kontroversen Soccerkick von Barakat durch Disqualifikation. Im zweiten Anlauf, im Juni des vergangenen Jahres, dauerte die Partie nur 14 Sekunden an. Ein schneller Kampf, der dafür spektakulär endete.

Es war die erste Aktion, die Wittmann abfeuerte und sie sollte die Begegnung beenden. Ein rechter High-Kick zum Kopf traf Barakat voll. Dieser antizipierte einen Low-Kick und zog die linke Block-Hand herunter zum Körper, so dass er ohne Abwehr mit voller Wucht getroffen wurde. Hart angeklingelt fiel der Kickbox- und Box-Veteran auf den Boden, Wittmann folgte mit Ground and Pound und beendete den Kampf.

Es war gleichzeitig der dritte Streich von Wittmann, jedenfalls was Knock-outs angeht. In seiner Karriere konnte er zuvor zweimal vorzeitig durch T. K.o. gewinnen, machte mit diesem Sieg das Triple voll und verbesserte seinen Kampfrekord.

2016 war der 31-Jährige zweimal in vier Auftritten erfolgreich. Man darf gespannt sein, was man von „Fist of Buddha“, so sein Spitzname aufgrund eines Buddha-Tattos auf seiner Faust,  noch alles im neuen Jahr erwarten kann. Wir gratulieren zum Award-Sieg.