MMA Deutschland

GNP1 Awards 2016: Kampf des Jahres

Auch 2016 gab es wieder unzählige hervorragende MMA-Kämpfe auf deutschem Boden, die gezeigt haben, dass das Niveau auch hierzulande weiter unaufhörlich wächst. Durchgesetzt bei der GNP1-Award-Wahl zum Kampf des Jahres hat sich am Ende der Superfight zwischen GMC-Federgewichtschampion Lom-Ali Eskijew und Bantamgewichtschampion Saba Bolaghi bei GMC 9.

Die neunte Ausgabe von German MMA Championship war der Event des vergangenen Jahres, nicht zuletzt auch wegen des atemberaubenden Hauptkampfes zwischen den beiden Titelträgern Lom-Ali Eskijew und Saba Bolaghi (aktuell Nummer vier und sechs der German-Top-Ten-Rangliste im Federgewicht). 

Über fünf Runden lieferten sich die beiden Ausnahmeathleten eine extrem ausgeglichene und an Dramatik kaum zu überbietende Schlacht, in der das Momentum immer wieder zwischen Eskijew und Bolaghi hin und her wechselte.

Für Bolaghi wäre es die historische Chance gewesen, sich in Conor-McGregor-Manier einen zweiten Gürtel in einer zweiten Gewichtsklasse zu holen. Das Punktgericht wertete das Duell jedoch nach 25 hart umkämpften Minuten für Eskijew, der vor allem gegen Ende die besseren Treffer hatte und Ringer-Ass Bolaghi somit die erste Niederlage in dessen Karriere beibrachte. Für ihn war es der 12. Karriere-Sieg.

Positiv am Ergebnis: Beide Kämpfer sind nach wie vor Champions und dürften daher in näherer Zukunft zu Titelverteidigungen erneut bei GMC antreten. Die nächste GMC-Veranstaltung gibt es am 22. April in Castrop-Rauxel. Ein Replay des monumentalen Duells gibt es auf ranFIGHTING.de zu sehen.