MMA Deutschland

GNP1-Awards 2015: Kämpfer des Jahres

Ihr habt gewählt. Abu Azaitar ist erneut euer MMA-Kämpfer des Jahres. Der Kölner sicherte sich fast zwei Drittel aller abgegebenen Stimmen und rauschte damit geradezu an Aziz Karaoglu vorbei, der nach seinem starken Jahr den zweiten Rang erreichte. Über die Bronze-Medaille darf sich Daniel Weichel freuen.

74%, 50%, 64%, erneut per Erdrutschsieg hat sich Abu Azaitar das Triple gesichert und darf sich zum dritten Mal in Folge MMA-Kämpfer des Jahres nennen. Der Kölner mit marokkanischen Wurzeln benötigte dabei im vergangenen Jahr nur zwei Einsätze im Käfig. Bei GMC 6 zeigte er gegen Rafal Lewon eine routinierte Leistung und sicherte sich den Mittelgewichtsgürtel nach Punkten. Ob er diesen 2016 verteidigen wird, ist vor allem deswegen ungewiss, weil sich Azaitar mittlerweile in Richtung Weltergewicht bewegt.

Auf dem Weg dorthin wurde eine Zwischenstation bei Absolute Championship Berkut gemacht, wo Azaitar im Dezember im Catchweight bei 80 Kilogramm auf den russischen Veteranen Ibragim Tibilov traf. Auch mit weniger Gewicht auf den Rippen scheint die K.o.-Power des "Gladiators" ungebrochen, wie sein 33-jähriger Gegenüber feststellen musste. Nach knapp zwei Minuten war Tibilov kampfunfähig und Azaitar einen Sieg und nun auch einen GNP1-Award reicher.

Aziz Karaoglu und Daniel Weichel auf dem Treppchen

Silber geht an die deutsche Nummer 1 im Mittelgewicht: Aziz Karaoglu. Der Düsseldorfer legte im vergangenen Jahr ein furioses Comeback nach zweijähriger Pause hin und darf sich, wenn nichts dazwischen kommt, auf einen Titelkampf gegen KSW-Champion Mamed Khalidov freuen. Diese Chance ist hochverdient, konnte Karaoglu in den vergangenen zwölf Monaten doch gleich zwei einstige UFC-Kämpfer in der ersten Runde ins Reich der Träume schicken.

Im Mai machte Jay Silva Bekanntschaft mit den Fäusten des Türken, was Karaoglu die Auszeichnung zum K.o. des Jahres 2015 einbrachte, im November dann Maiquel Falcao. In zwei Minuten und vier Sekunden zum Titelkampf, mehr Zeit brauchte Karaoglu 2015 nicht.

Comeback ist auch das Stichwort für Deutschlands Top-Federgewicht Daniel Weichel, denn nur ein Comeback seines fast geschlagenen Gegners Patricio "Pitbull" Freire verhinderte, dass sich Weichel zum Bellator-Champion küren konnte. Der Frankfurter, der sich durch einen Punktsieg gegen Ex-Champion Pat Curran für den Titelkampf qualifizierte, hatte das Duell in der ersten Runde mit harten Fäusten fast schon entschieden. Nur die Glocke rettete den Brasilianer, der im zweiten Durchgang furios zurückkam und Weichel ausknocken konnte.

Auch 2016 wird Weichel ein gehöriges Wörtchen um den Bellator-Gürtel mitreden, nachdem er sein Wettkampfjahr mit einem überzeugenden Sieg über den einstigen WSOF-Champion Georgi Karakhanyan ausklingen lassen konnte.

Das Ergebnis der Abstimmung in der Übersicht:

MMA-Kämpfer des Jahres
1. Abu Azaitar - 64,9%
2. Aziz Karaoglu - 14,6%
3. Daniel Weichel - 9,2%

Die weiteren 11,3% der Stimmen wurden für Jessin Ayari, Jarjis Danho, Nick Hein und Stephan Pütz abgegeben.