MMA Deutschland

GnP Awards 2014: Die nationalen MMA-Sieger Teil II

Die Sieger für die Ground & Pound Awards 2014 stehen fest! Auch in diesem Jahr, dem zehnjährigen Jubläum unserer Awards, nutzten zahlreiche Leserinnen und Leser von Groundandpound.de die Möglichkeit, bei der ältesten und prestigeträchtigsten Kampfsport-Preisverleihung im Internet teilzunehmen. Vielen Dank allen, die abgestimmt haben!

Die Sieger werden in dieser Woche, aufgeteilt nach den jeweiligen Kampfsportdisziplinen, auf Groundandpound.de bekannt gegeben. Dieser Artikel präsentiert den zweiten Teil der Ergebnisse der MMA-Abstimmungen auf einen Blick. Den ersten MMA-Teil könnt ihr unter diesem Link einsehen.

Kultigster Kämpfer des Jahres 2014

Er ist UFC-Kämpfer, Schauspieler, "Deutschlands härtester Bulle" und einer unserer besten Botschafter für den MMA-Sport: Nick Hein hat die Wahl zum kultigsten Kämpfer des Jahres 2014 mit großem Abstand gewonnen. Im vergangenen Jahr stieg er zweimal ins Octagon der UFC, unter anderem bei UFC Berlin, und brachte im Zuge seiner Medienarbeit in Presse und TV der deutschen Öffentlichkeit den MMA-Sport näher. Nebenbei fand er sogar Zeit, in der ZDF-Comedyserie "Diese Kaminskis" eine Hauptrolle zu übernehmen.

Nick Hein 38,14%

Andreas Kraniotakes 16,32%

Cengiz Dana 13,68%

Nordin Asrih 11,83%

Daniel Dörrer 11,63%

Björn Schmiedeberg 8,40%

Kampf des Jahres 2014

Die deutschen Kampfsportfans wurden 2014 das ganze Jahr über mit packenden Kämpfen verwöhnt. Zwei davon haben unseren Lesern besonders gut gefallen: Einerseits Nicolai Salchow vs. Sascha Massafra bei Respect.11, eine drei Runden lange und erbitterte Schlacht, wie sie in Deutschland nur selten zu sehen ist; andererseits Nick Hein vs. Drew Dober, das erfolgreiche UFC-Debüt von Hein bei der UFC Fight Night in Berlin. Mit nur einem Prozent Vorsprung haben sich die Krieger Salchow und Massafra durchgesetzt.

Nicolai Salchow vs. Sascha Massafra 33,75%

Nick Hein vs. Drew Dober 32,18%

Max Coga vs. Lom-Ali Eskijew 14,10%

Djamil Chan vs. Samir Al Mansouri 8,69%

Murat Soysüren vs. Lars Mazenauer 6,02%

Nicolas Penzer vs. Marcin Naruszczka 5,26%

Knock-out des Jahres 2014

Der Kämpfer des Jahres sorgte auch für den Knock-out des Jahres! Die treue Fangemeinde von Abu Azaitar, der deutschen Nr. 1 im Mittelgewicht, verhalf ihm in diesem Jahr zu gleich zwei Ground & Pound Awards. Im März benötigte Azaitar bei Cage Warriors nur 34 Sekunden, um den Ex-BAMMA-Champion Jack Marshman auszuknocken – ein beeindruckender Beweis seiner Explosivität und Schlagkraft.

Abu Azaitar (gegen Jack Marshman) 43,82%

Alan Omer (gegen Denis Tomzek) 34,45%

Ruben Wolf (gegen Sasa Milinovic) 9,31%

Stephan Pütz (gegen Valery Myasnikov) 5,31%

Albert Shala (gegen Philipp Henze) 3,98%

David Depannemacker (gegen Saygin Karamüftüoglu) 3,13%

Bester Aufgabegriff des Jahres 2014

Zum Kämpfer des Jahres hat es nicht ganz gereicht, so aber sicherte sich Daniel Weichel immerhin den Ground & Pound Award für den besten Aufgabegriff 2014. Dieser gelang dem Frankfurter im Finale des Bellator-Turniers gegen Desmond Green: Mit einem perfekten Rear Naked Choke, der Weichels technische Rafinesse deutich zeigte, erkämpfte er sich in der zweiten Runde den verdienten Turniersieg.

Daniel Weichel (Rear Naked Choke gegen Desmond Green) 27,30%

Benjamin Brinsa (Triangle Choke gegen Petr Novak) 26,06%

Philipp Schranz (Guillotine Choke gegen Cengiz Dana) 14,39%

Marcin Bandel (Heel Hook gegen Musa Jangubaev) 14,33%

Jonny Kruschinske (Leg Scissor Choke gegen Mick Mokoyoko) 11,31%

Benedikt Panzer (Heel Hook gegen Ali Selcuk Ayin) 6,61%

Bester Veranstalter des Jahres 2014

Der beste Veranstalter 2014 war für euch die Berliner Veranstaltungsreihe We Love MMA, die in den letzten Monaten in ganz Deutschland renommierte Hallen füllte: im Norden wie im Süden, im Osten wie im Westen. We Love MMA steht für höchst professionelle Organisation, ausgeglichenes Matchmaking und ambitionierte Nachwuchskämpfer, aber auch für Beständigkeit. Keine andere Veranstaltungsreihe hat 2014 auf so konstant gutem Niveau über das Jahr verteilt abgeliefert, und das wurde bei der Abstimmung anscheinend honoriert.

We Love MMA 25,80%

GMC 23,27%

Fair FC 17,04%

Age of Cage 14,20%

Respect.FC 12,45%

NCFC 7,24%

Beste Veranstaltung des Jahres 2014

Eine Abstrafung für die im Vorfeld heftig kritiserte Fight Card für UFC Berlin oder ein Zeichen, dass die nationalen Ground & Pound Awards eher eine Angelegenheit für Hardcorefans sind? So oder so gab es bei der Abstimmung zur besten Veranstaltung 2014 eine faustdicke Überraschung: GMC 5, gespickt mit zahlreichen Kämpfern aus der "German Top Ten", übertrumpfte die UFC Fight Night in Berlin um 0,51%! Nur eine Veranstaltung im vergangenen Jahr, aber die schien euch umso besser gefallen zu haben.

GMC 5 30,52%

UFC Fight Night Berlin 30,01%

Fair FC 1 14,18%

We Love MMA 7 10,03%

Fair FC 2 9,28%

NCFC 3 5,98%