MMA Deutschland

GnP Awards 2013 National: MMA-Veranstaltung des Jahres

GMC 4 verhindert das Triple von Respect.FC. Nachdem die Veranstalter aus NRW in den letzten beiden Jahren die Auszeichnung zur nationalen MMA-Veranstaltung des Jahres erhielten, geht der GnP Award 2013 an "GMC 4 - Next Level" und damit an German MMA Championship. Mit weitem Abstand folgen die Debüt-Veranstaltung von No Compromises FC sowie die Jubiläumsveranstaltung von Respect.FC.

Next Level. Ein Name, der für die Veranstaltung am 6. Juli Programm war. Das Veranstalter-Duo Özhan Altintas und Deniz Haciabdurrahmanoglu verpflichtete für GMC 4 in Herne die halbe German Top Ten.  Neben dem Finale der polnischen Reality-TV-Show "MMA Masters", der Rückkehr von Jonas Billstein und Carlos Eduardo Rocha nach Deutschland und dem Rückkampf zwischen Abu Azaitar und Marcin Naruszczka bot GMC 4 gleich vier Titelkämpfe im 18 Kämpfe umfassenden Kampfprogramm.

So sicherte sich Lom-Ali Eskijew durch einen Erstrunden-T.K.o. gegen Arthur Grass den Titel im Federgewicht und Abus Magomedov musste seinen Titel im Weltergewicht nach starkem Beginn gegen den zähen Polen Rafal Moks abgeben, der ihn mit einer Guillotine zur Aufgabe brachten. Nachdem es im Februar bei GMC 3 keinen Sieger im Schwergewichtstitelkampf gab, ließ Andreas Kraniotakes im Juli keinen Zweifel an seinem Anspruch auf den Thron der schweren Jungs und dominierte Dritan Barjamaj auf dem Weg zu einem Erfolg via Kimura nach zweieinhalb Minuten.

Jonas Billstein zeigte anschließend seine starken Fertigkeiten im Ringen und zermürbte Martin Zawada drei Runden lang mit Ground and Pound um sich anschließend den GMC-Gürtel im Halbschwergewicht umzuschnallen. Schlechter erging es dem zweiten USA-Rückkehrer Carlos Eduardo Rocha. Nachdem er seinen Gegner Florent Betorangal früh unter Druck setzen konnte, kam der Franzose zurück in den Kampf und nutzte die konditionellen Schwächen Rochas um ihn in der dritten Runde zu stoppen.

Überstrahlt wurde der Kampfabend vom zweiten Aufeinandertreffen zwischen Abu Azaitar und Marcin Naruszczka. Naruszczka konnte den ersten Kampf vorzeitig gewinnen, nachdem sich eine Platzwunde bei Azaitar öffnete. Im Gegensatz zum ersten Kampf gingen beide Kontrahenten verhaltener vor und setzten vereinzelte Treffer, anstatt wie von der Tarantel gestochen aufeinander los zugehen. Nach einer ausgeglichenen ersten Runde war es dann Azaitar, der den ersten Niederschlag für sich verbuchen konnte. Mit einer Rechten schickte Azaitar den Polen zu Boden und sorgte mit weiteren Schlägen dafür, dass dieser nicht mehr auf die Beine kam.

Bei so viel Star-Power in den Begegnungen überrascht das Ergebnis daher nicht. Für eine genauere Wiedergabe der einzelnen Kämpfe findet ihr hier noch das komplette Play-by-Play sowie denNachbericht zu GMC 4.

Die Ergebnisse der Wahl im Überblick:
1. GMC 4 - 60,80% 
2. No Compromises FC 1 - 17,59% 
3. Respect.10 - 12,10% 
4. Superior FC 13 - 4,02%
5. Roundhouse - 3,79% 
6. Kombat Komplett 8 - 1,70%