MMA Deutschland

GnP Awards 2013 National: Kultigster Kämpfer des Jahres

Andreas „Big Daddy“ Kraniotakes ist der kultigste Kämpfer des vergangenen Jahres. Obendrein hat der charismatische Koblenzer auch eines der spannendsten Wettkampfjahre seiner Karriere hinter sich und stand 2013 gleich gegen zwei frühere UFC-Champions im Käfig.

Ein gutes Drittel der Groundandpound.de-Leserschaft hat Andreas Kraniotakes zum kultigsten Kämpfer national 2013 gewählt. Kein Wunder, der 32-jährige diplomierte Sozialpädagoge ist einer, der kein Blatt vor den Mund nimmt und jedes Mikrofon bereitwillig an sich reißt. In unserem wöchentlichen Podcast„Gnp Radio“ ist er gern gesehener Gast, vermarktet sich in Videoblogs und Textnachrichten im sozialen Netzwerk hervorragend selbst.

Diese Art der Eigen-PR und seine Position als bestes Schwergewicht Deutschlands (Platz neun Pound-for-Pound), verschafften ihm auch 2013 wieder jede Menge große Kämpfe: Sei es die lang erwartete Revanche gegen Björn Schmiedeberg, im Hauptkampf von GMC 3, der Titelgewinn bei GMC 4, ein Kampf im Ausland, bei European MMA 6, oder Duelle gegen die früheren UFC-Schwergewichtschampions Ricco Rodriguez (Cage Fight Serie 7) und Andrei Arlovski (Fight Nights).

Kraniotakes steht im Rampenlicht. Zwar gewann er im vergangenen Jahr von sechs bestrittenen Kämpfen nur zwei, holte ein Unentschieden, konnte sich mit der ihm eigenen Art aber immer wieder selbst ins Gespräch bringen und hat die deutsche MMA-Landschaft durch seine Kommentare, Analysen und kleinen PR-Stunts doch wieder einmal ein kleines bisschen spannender gemacht.

Die beiden Streithammel Sebastian Risch (20,23%) und Hendrik „The German Hitman“ Oschmann (19,57%) belegen in diesem Jahr die Plätze zwei und drei, gefolgt von „Pusteblume“ Sebastian Baron (9,31%), Nick Hein (9,05%) und Niko „Karl Stahl“ Lohmann (7,23%).

Die Ergebnisse der Wahl im Überblick:

1. Andreas Kraniotakes 34,61% 
2. Sebastian Risch 20,23% 
3. Hendrik Oschmann 19,57% 
4. Sebastian Baron 9,31% 
5. Nick Hein 9,05% 
6. Niko Lohmann 7,23%