Anzeige

MMA Deutschland

GnP Awards 2013 National: Bester Neuling

Mixed Martial Arts wird auch in Deutschland immer beliebter, und so strömen von Jahr zu Jahr immer mehr junge Kämpfer in die Szene, die im Ring oder Käfig ordentlich durchstarten - im Jahr 2013 war Fabian Hindenberg für euch der beeindruckendste auf der Liste.

Der erst 20-Jährige hat in der Tat einen imposanten Karrierestart hingelegt. Obwohl er als Profi lediglich zwischen Februar und Juli aktiv war, hat Hindenberg die Zeit so gut genutzt, wie es nur ging - vier T.K.o.-Siege fuhr der Kämpfer aus dem Free Fight Team Bremen innerhalb dieser fünf Monate ein und nur einer seiner Gegner schaffte es bis in die zweite Runde.

Los ging die Erfolgsgeschichte im Februar mit einem  Sieg gegen Robert Wasiniewski, den Hindenberg mit Kniestößen und Folgeschlägen nach zweieinhalb Minuten bezwang. Im März folgte ein weiterer vorzeitiger Sieg gegen Robert Greller, der es ebenfalls nicht aus der ersten Runde schaffte. Noch beeindruckender wird Hindenbergs Erfolgslauf, wenn man im Hinterkopf behält, dass er in diesem Zeitraum auch noch sein Abitur abgelegt hat und die obligatorische Abschlussfahrt für einen Kampf gegen Erik Wewetzer gleich ganz sausen ließ. Gelohnt hat es sich definitiv, denn diesen Kampf gewann Hindenberg im Mai nach nur 73 Sekunden und konnte somit im Juli gleich zum vierten Mal hintereinander in den Käfig steigen. 

Gegen Achilleas Chalkidis fuhr der Bremer den bisher wichtigsten Sieg seiner jungen Karriere ein, und das bei GMC 4 auf der größten Bühne, die er bis dato kennen gelernt hat. Obwohl Hindenberg für diesen Kampf zum ersten Mal ins Weltergewichtslimit von 77 Kilo abkochte und Chalkidis als erster Gegner überhaupt die erste Runde überstand, ließ Fabian Hindenberg sich den Sieg nicht nehmen: früh im zweiten Durchgang machte er mit einem Headkick den Sack zu und schloss sein erstes Wettkampfjahr auf diese Weise als vollen Erfolg ab. 

Noch steht nicht fest, wann es weiter geht für den aufstrebenden Jungspund, mit dem überzeugenden Resümee des vergangenen Jahres im Rücken hat das Jahr 2014 aber definitiv Potential, ein sehr gutes zu werden. Im Alter von 20 Jahren stehen dem Bremer alle Türen offen, und wenn es in Zukunft so weitergeht wie im vergangenen Jahr, sollte man das junge Weltergewicht definitiv im Auge behalten...

Die Ergebnisse der Wahl im Überblick:
1. Fabian Hindeberg 23.54 %
2. Martin Pierscinski 18.49 %
3. Sascha Massafra 17.32 %
4. Khalid Taha 16.51 %
5. Tobias Thiago Huber 15.12 %
6. Tassilo Lahr 09.02 %

Kommentare