MMA Deutschland

Gmundner Fightnight: Lahr siegt, Cuk gewinnt WM-Titel

Tassilo Lahr konnte am 9. Juni wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. Der Mannheimer siegte bei der Fight Night in Gmunden gegen Florian Niedermeyer. Ivo Cuk krönte sich in seiner Wahl-Heimat Österreich gegen Chris Zister zum AFSO-Weltmeister im Schwergewicht.

Zuschauer konnten im österreichischen Gmunden Duelle aus verschiedenen Kampfsportarten begutachten. Im MMA-Höhepunkt des Abends krönte sich Ivo Cuk zum Weltmeister im Schwergewicht. Der Skorpion erkämpfte sich den Rücken seines Gegenüber und setzte schlussendlich einen Rear Naked Choke an, aus dem es für Zister kein Entrinnen mehr gab. Dieser klopfte ab, während sich Cuk kurz darauf den Gürtel um die Hüfte schnallen durfte.

Zuvor war es Tassilo Lahr, der für Furore sorgte. Der Kämpfer vom X-Gym aus Mannheim gab seinem Kontrahenten Florian Niedermeyer keine Chance und verlagerte das Duell schon nach wenigen Sekunden mit einem Double-Leg-Takedown auf den Mattenboden. Von dort aus erzwang Lahr die Mount und schlug auf den Kontrahenten aus München ein, bis der Referee die Begegnung abbrach. Der "Thai Tank" will auch weiterhin im Schwergewicht in Aktion treten, wie er uns verriet.

Lahrs Teamkollege Ciprian Theodorus war ebenfalls im Einsatz und kämpfte gegen den Ungar Zoltan Samson. Nach kurzer Abtastphase im Stand konnte Theodorus seinen Gegner mit einem Single-Leg-Takedown zu Boden bringen und mit harten Fäusten angehen. Nach 2:30 Minuten in der ersten Runde gewann Theodorus durch T.K.o. nach wilden Ground and Pound-Angriffen.