MMA Deutschland

GMC mit Mammut-Programm für 2019

Im kommenden Jahr erstmals im Ausland: GMC (Quelle: GMC)

German MMA Championship (kurz „GMC“) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Vier Events in vier unterschiedlichen deutschen Städten stehen zu Buche. Dabei wurden neue Märkte erschlossen, MMA-Sternchen kämpften sich ins Geschehen und Champions wurden gekrönt. Für das Jahr 2019 hat die Organisation noch größere Pläne. Sieben Veranstaltungen sind geplant, darunter die Auslandspremiere im kroatischen Zagreb.

Das GMC-Jahr 2018 begann im Februar in der Europahalle in Castrop-Rauxel. Bei GMC 14 krönte sich der UFC-Veteran Taylor Lapilus gegen Farbod Nezhad zum Champion im Bantamgewicht und somit zum Doppel-Champion, da er zuvor schon den Gürtel im Federgewicht gegen Ömer Solmaz gewonnen hatte. Zudem war mit Marcin Bandel ein weiterer Athlet mit UFC-Erfahrung im Einsatz. Der Pole konnte Selim Agaev im Hauptkampf des Abends einstimmig nach Punkten bezwingen.

Im Juni machte GMC erstmals in Ulm Halt. Die Zuschauer in der Ratiopharm Arena wurden Zeugen vom Titelgewinn Jan Gottvalds, der gegen Marco Knöbel eine beeindruckende Leistung zeigte und den Kampf in der zweiten Runde mit Schlägen beendete. Einen starken Eindruck hinterließen auch Mohamed Trabelsi und Mohamed Grabinski, die ihre Gefechte jeweils vorzeitig gewannen.

Den Höhepunkt des Jahres bildete GMC 16. Erstmals seit UFC 99 fand wieder ein MMA-Event in der Kölner Lanxess Arena statt. Entsprechend hochkarätig besetzt war das Programm, drei Titelkämpfe wurden den Fans geboten, die auch im deutschen und kroatischen Free-TV übertragen wurden. Nach einem Abend, der zahlreiche spannende Duelle zu bieten hatte, verließen Mohamed Grabinski, Kerim Engizek und Stephan Pütz Köln als Champions.

Zum Abschluss des Jahres kehrte GMC nach Düsseldorf zurück. Vor heimischer Kulisse zeigten unter anderem Nordin Asrih, Mohamed Grabinski, Satoshi Ishii und Hatef Moeil starke Leistungen und schlossen das MMA-Jahr für GMC würdig ab.

2019 wollen die Organisatoren von GMC den nächsten Schritt gehen. Erstmals in der Geschichte der Organisation finden sieben Events statt, davon sechs in Deutschland. Los geht es am 2. Februar in der Hamburger Edel Optics Arena. Im März verschlägt es GMC erstmals nach Bayern, wenn in München GMC 19 stattfindet. Ein besonderes Highlight steigt im Mai: Im kroatischen Zagreb steigt die Auslandspremiere von GMC.

Weiter geht es im Juni, dann zieht es GMC für den 20. Event in die Hauptstadt Berlin. Wie auch in diesem Jahr ist der September für eine Veranstaltung in Köln reserviert. Eine weitere Premiere gibt es im November: Zum ersten Mal wird Frankfurt zum Austragungsort eines GMC-Events – die Fraport Arena wird dafür gebucht. Abgeschlossen wird das Jahr im Dezember in Düsseldorf.

Schon jetzt sind die Organisatoren in den entsprechenden Städten unterwegs und tauschen sich mit Athleten und Funktionären der Hallen aus. So besuchten sie unter anderem das MMA Spirit in Frankfurt. Man darf also gespannt sein, mit welchen Neuerungen GMC ins Jahr 2019 startet.

Anbei findet ihr die geplanten Veranstaltungen in der Übersicht:

2. Februar 2019: Edel Optics Arena, Hamburg
März 2019: München
Mai 2019: Zagreb, Kroatien
Juni 2019: Berlin
September 2019: Köln
November 2019: Frankfurt
Dezember 2019: Düsseldorf