MMA Deutschland

GMC 24: Trabelsi trifft auf Tatziashvili, Lewon kehrt zurück

Am 7. März findet die 24. Ausgabe von GMC statt. Im Münchener Audi Dome heißt es dann Deutschland gegen Georgien, wenn Mohamed Sadok Trabelsi auf Archil Tatziashvili trifft. Zudem kehrt Rafal Lewon nach Deutschland zurück, um sich mit Shota Gvasalia zu messen. Mit diesen Duellen stehen 11 Kämpfe auf dem Programm für GMC 24.

Für Mohamed Sadok Trabelsi (9-5) steht eine neue Partie an, nachdem sein letzter Auftritt fünf Monate zurückliegt. Im Oktober 2019 stand er bei GMC 22 auf der Matte, verlor dort jedoch durch Aufgabe. Zwei Kämpfe zuvor, bei GMC 16, verdiente er sich einen Titelkampf gegen Mohamed Grabinski. Zum Sieg reichte es jedoch nicht. 

Am 7. März bekommt er die Möglichkeit seine Bilanz mit einem Erfolg weiter auszubauen. Der 23-Jährige stand bereits in 14 Begegnungen als Profi im Käfig und konnte davon neun für sich entscheiden. Der Münchener sicherte drei von neun Triumphen durch Knock-Out, allerdings ist er nicht nur im Stand, sondern auch auf dem Boden gefährlich. So konnte er z.B. Paata Tsxapelia bei GMC 15 durch Armbar zur Aufgabe zwingen.

Eigentlich sollte Trabelsi in München auf Gokhan Aksu treffen, durch dessen Ausfall bekommt er allerdings einen neuen Gegner.

Für den fünf Jahre jüngeren Archil Tatziashvili (8-7) ist es der erste Auftritt bei GMC. Zuvor war er unter anderem bei Absolute Championship Berkut oder M-1 in Aktion. Tatziashvili kann bislang in seiner Karriere 15 Duelle vorweisen. Von diesen hat er acht erfolgreich gestaltet, musste sich aber auch sieben Mal geschlagen geben.

In Deutschland war der Georgier unter anderem bei MMA Live in Dresden im Einsatz. Mit dem früheren Titelanwärter Trabelsi steht ihm nun wahrscheinlich sein schwerster Gegner gegenüber. Ob er in der Höhle des Löwen bestehen wird, klärt sich am Samstag.

Rafal Lewon kehrt nach über zwei Jahren Abstinenz nach Deutschland zurück. In München wird der Pole auf Shota Gvasalia treffen.

Rafal Lewon (14-9) ist zahlreichen MMA-Fans in Deutschland ein Begriff. Das ehemalige Teammitglied vom MMA Sprit aus Frankfurt war hierzulande u.a. bei Superior FC, Respect FC und besonders bei GMC im Einsatz. Unvergessen die Materialschlacht gegen Abu Azaitar um den Titel bei GMC 6. Aktuell versucht der gebürtige Pole an seine alten Erfolge anzuknüpfen, doch hat er derzeit mit einer Niederlagenserie zu kämpfen. Vier von seinen letzten fünf Auftritten verliefen erfolglos. Klar ist, dass er jetzt unbedingt einen Sieg benötigt, um relevant zu bleiben.

In seinem inzwischen vierten Duell für GMC bekommt er am 7. März die Möglichkeit auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Ganz gleich wohin der Kampf verläuft, ob im Stand oder am Boden, mit Lewon ist immer zu rechnen. So konnte er zahlreiche Duelle durch Aufgabe oder K.o. für sich entscheiden.

Motivation bekommt der 37-Jährige nun in Form von Shota Gvasalia (10-6). Der sieben Jahre jüngere Georgier ist, ebenfalls wie Lewon, auf der Suche nach einem Sieg. Auch er konnte nur einen seiner letzten fünf Auftritte siegreich gestalten. Für ihn ist es der erste Auftritt in Deutschland und auch für GMC. In seiner Karriere konnte er zehn von 16 Auftritten für sich entscheiden. Zuletzt war der 30-Jährige Ende 2018 in Aktion. Nach eineinhalb Jahren kehrt Gvasalia nun zurück. Ob es für das Kaliber eines Lewon reichen wird, bleibt abzuwarten.

GMC 24 findet am 7. März im Münchener Audi Dome statt. Tickets für die Veranstaltung bekommt ihr hier.

Anbei das bisherige Programm in der Übersicht:

GMC 24
7. März 2020
Audi Dome, München

Titelkampf im Schwergewicht
Stephan Pütz vs. Ruben Wolf

Titelkampf im Federgewicht
Saba Bolaghi vs. Felipe Maia

Anna Isabella Hübsch vs. Eva Dourthe
Marcel Grabinski vs. Diego Otalora

Mohamed Sadok Trabelsi vs. Archil Tatziashvili
Rafal Lewon vs. Shota Gvasalia
Islam Khapilaev vs. Slobodan Djordjevic
Niko Samsonidse vs. Osama El-Zein
Koray Cengiz vs. Felix Polianidis
Christian Draxler vs. David Depannemaecker
Edward Keksel vs. Leon Müller