MMA Deutschland

GMC 24: Saba Bolaghi setzt Titel gegen Felipe Maia aufs Spiel

Saba Bolaghi (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

Wenn GMC am 7. März in München die erste Veranstaltung des Jahres abhält, kommt es gleich zu zwei Titelkämpfen mit Beteiligung des Frankfurter MMA Spirits. Nachdem bereits Stephan Pütz‘ Griff nach dem Schwergewichtstitel angekündigt wurde, bekommt er nun Gesellschaft von Teamkollege Saba Bolaghi, der seinen Gürtel im Federgewicht gegen Felipe da Silva Maia aufs Spiel setzt. 

Vom Jäger zum Gejagten. Am 7. März wird der Frankfurter Saba Bolaghi (11-1-1) zum ersten Mal in seiner Karriere nicht als Herausforderer, sondern als Champion in einen GMC-Titelkampf gehen. Der Frankfurter wird dann in München seinen Gürtel im Federgewicht aufs Spiel setzen. Seit Oktober ist Bolaghi Federgewichts-Champion bei GMC, dabei hatte er sich in Hamburg gegen Ömer Solmaz durchgesetzt und sich im zweiten Anlauf den Gürtel im Federgewicht gesichert.

Die zweite Regentschaft für Bolaghi. Der Ringer hielt einst auch den Titel im Bantamgewicht, zu einer Titelverteidigung kam es dabei jedoch nicht, da Bolaghi direkt den damaligen Federgewichts-Champion Lom-Ali Eskiev zum Champion-Duell herausforderte und im Kampf des Jahres 2016 nach Punkten unterlag. Bis heute seine einzige Niederlage. Bolaghi verließ GMC daraufhin und kehrte drei Siege später mit einem Erfolg über Andrey Hohlov bei GMC 20 zurück und sicherte sich schon dreieinhalb Monate später den Titel. Nun muss sich der Ringer zum ersten Mal seinen Thron bei GMC verteidigen.

In Felipe Maia (9-3) trifft Bolaghi auf einen Brasilianer mit Sitz in Spanien. „Praguinha“ wagte schon 2013 seine ersten Schritte ins MMA, richtig aktiv wurde er jedoch erst in den letzten vier Jahren. Dabei begann er direkt mit fünf schnellen Siegen in Serie und erhielt erste Einladungen zu internationalen Events wie WWFC in der Ukraine oder XFN in Tschechien. Bei XFN musste er 2018 auch den ersten Rückschlag seiner Karriere verkraften.

Seitdem verdingte sich Maia als MMA-Vagabund und kämpfte auch schon in Frankreich oder China. Das vergangene Jahr beendete er mit vier Kämpfen, von denen er die letzten beiden per Submission gewinnen konnte. Mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in den letzten sechs Kämpfen reist Maia nun zum ersten Mal nach Deutschland, um Bolaghi um den Titel herauszufordern.

Neben dem Zugang musste die Veranstaltung Anfang März auch ein paar Verluste wegstecken. So fallen die Kämpfe von Alexander Vertko gegen Brian Hooi und Oscar Nave gegen Paata Tschapelia Verletzungen zum Opfer. Darüber hinaus wurde auch die Teilnahme von Mick Mokoyoko gegen David Depannemaecker wieder abgesagt.

GMC 24 findet am 7. März im Münchener Audi Dome statt. Tickets für die Veranstaltung bekommt ihr hier.

Anbei das bisherige Programm in der Übersicht:

GMC 24
7. März 2020
Audi Dome, München

Titelkampf im Schwergewicht
Stephan Pütz vs. Ruben Wolf

Titelkampf im Federgewicht
Saba Bolaghi vs. Felipe Maia

Marcel Grabinski vs. Anatolij Baal
Mohamed Trabelsi vs. Gokhan Aksu
Selim Agaev vs. Willi Ott
Katharina Lehner vs. Mabelly Lima
Anna Isabella Hübsch vs. Sara Luzar-Smajic
Niko Samsonidse vs. Osama El-Zein
Islam Khapilaev vs. Arif Koyuncu
Markus Cuk vs. Ismail Cetinkaya
Koray Cengiz vs. Felix Polianidis