MMA Deutschland

GMC 16: Selim Agaev trifft auf Anton Mor

Selim Agaev will den nächsten GMC-Sieg (Quelle: GMC)

Am 1. September steht für German MMA Championship der Höhepunkt des Jahres an. Erstmals seit UFC 99 wird mit GMC 16 ein MMA-Event in der Kölner Lanxess Arena stattfinden. Zu den bereits angekündigten Kämpfen kommen nun zwei weitere Paarungen hinzu. Nach einem erfolgreichen Auslandseinsatz will Selim Agaev den nächsten Sieg auf deutschem Boden einfahren. Dafür muss er an dem ungeschlagenen Anton Mor vorbei. Zudem wird mit Jamal Majidi ein weiterer Lokalmatador in Köln in den Käfig steigen.

Marcin Bandel, Ozan Aslaner und Joilton Santos: Bei seinen bisherigen Auftritten für GMC stand Selim Agaev (10-4-1) mit einigen der besten Kämpfern im Käfig, die MMA-Deutschland zu bieten hat. Diese Auswahl an Kontrahenten bescherte dem 24-Jährigen zuletzt gemischte Ergebnisse, nachdem er seine Karriere mit neun Siegen begonnen hatte. Gegen Almanbet Zhanybekov kehrte er im Mai mit einem schnellen Submission-Sieg auf die Siegerstraße zurück. Das gewonnene Selbstvertrauen will der „Wolf“, wie Agaev von seinen Fans genannt wird, nutzen, um bei GMC 16 den nächsten Triumph einzufahren. In der Kölner Lanxess Arena bekommt es der Hamburger mit Anton Mor (6-0) zu tun.

Mor ist in seiner bisherigen Profi-Karriere noch ungeschlagen. Bereits 2013 startete der inzwischen 23-Jährige seine Laufbahn und fuhr innerhalb kürzester Zeit fünf Siege ein, davon vier vorzeitig. Anschließend legte der Russe eine längere Pause ein und kehrte erst 2018 in den Käfig zurück. Gegen Dominic Schober zeigte er eindrucksvoll seine Fortschritte und knockte ihn nach nur 33 Sekunden aus. Neben seinen Qualitäten im Stand weiß sich Mor auch am Boden zu wehren, was zwei Siege durch Submission belegen. All diese Fähigkeiten will er nutzen, um gegen Selim Agaev den größten Sieg seiner Laufbahn zu feiern.

Im Vorprogramm peilt Jamal Majidi (1-0) den zweiten Sieg als MMA-Profi an. Auch sein Debüt bestritt der 28-Jährige für GMC. Bei der 12. Auflage konnte er Okan Tikici vorzeitig durch einen Rear-Naked Choke bezwingen. Ein Jahr später trifft der Athlet vom Fight Club Gelsenkirchen am 1. September auf Karsten Liebich (0-1). Nachdem sein Debüt vom Ringarzt beendet worden ist, hat der 40-jährige „Bulldog“ gegen Majidi seinen ersten Triumph fest im Blick.

Anbei findet ihr das bisherige Programm in der Übersicht:

GMC 16
1. September 2018
Lanxess Arena, Köln

Thorsten Legat vs. Dominic Harrison
Niklas Stolze vs. Ozan Aslaner
Selim Agaev vs. Anton Mor
Mandy Böhm vs. Lili Panegirico
Koray Cengiz vs. Marc Doussis
Jamal Majidi vs. Karsten Liebich
Samia El Khawad vs. Paulina Ioannidou