MMA Deutschland

GMC 16: Ömer Solmaz trifft auf Fernando Flores

Holt sich Ömer Solmaz in Köln den nächsten Sieg? (Quelle: GMC)

Am 1. September geht die German MMA Championship in ihre 16. Runde. Ganz nach dem Motto „Next Level“ bezieht die Organisation die Kölner Lanxess Arena. Es wird die erste MMA-Veranstaltung seit UFC 99 sein, die in Deutschlands größter Halle ausgetragen wird. Angeführt wird das Programm von Titelkämpfen im Halbschwer- sowie Leichtgewicht. Mit Ömer Solmaz konnte nun ein weiterer Hochkaräter verpflichtet werden. Der Hamburger bekommt es in Köln mit Fernando Flores zu tun. Zudem wollen es die Weltergewichte Hamed Faizi und Sadat Suljovic in der Millionenstadt krachen lassen.

Knapper hätte der erste Titelkampf in der Karriere von Ömer Solmaz (6-1) kaum verlaufen können. Fünf Runden lang zeigte der Hamburger gegen den UFC-Veteranen Taylor Lapilus seine ganze Qualität und brachte mit dieser Leistung das Düsseldorfer Castello zum Kochen. Nach 25 denkbar engen Minuten mussten die Punktrichter für eine Entscheidung sorgen. Zwei von Dreien werteten das Gefecht für Lapilus, was gleichzeitig die erste Niederlage in Solmaz Laufbahn bedeutete. Dennoch zeigte der 23-Jährige, dass er sich auch vor Weltklasseathleten nicht verstecken muss.

Dies will er auch bei GMC 16 unter Beweis stellen. In der Kölner Lanxess Arena trifft Solmaz auf den Schweden Fernando Flores (5-4). Für den 34-Jährigen ist GMC ebenfalls kein Neuland. Schon bei der 14. Auflage stand er für die Organisation im Käfig, musste sich aber Bakhtiyar Abdulloev nach Punkten geschlagen geben. In Köln will es das ehemalige Bantamgewicht besser machen und seinen ersten GMC-Sieg eintüten. Für dieses Unterfangen hätte er sich kaum einen schwereren Gegner aussuchen können. Solmaz ist ein dynamischer Standkämpfer, der durch seine starke Beinarbeit sowohl offensiv, wie auch defensiv Akzente setzen kann. Fünf Siege via Knockout belegen die Gefahr, die der Hamburger ausstrahlt. Ob ihm dies auch gegen Flores gelingt? Immerhin musste sich der Schwede noch nie vorzeitig geschlagen geben.

Ebenfalls mit von der Partie ist Hamed Faizi (1-0). Der erfolgreiche Geschäftsmann trainiert im Düsseldorfer Pride Gym unter der Anleitung von Nordin Asrih. Was als Hobby begann, mündete in einer professionellen MMA-Karriere. In seinem Profi-Debüt gelang es dem 30-Jährigen bei GMC 12, Artin Fazliu vorzeitig mithilfe von Schlägen zu stoppen. Ähnliches plant er für den „Next Level“-Event am 1. September. Dort trifft er auf Sadat Suljovic (1-1). Der Hannoveraner feierte sein Debüt bereits 2013, unterlag damals Jan Bluhm. In diesem Jahr kehrte er gegen Danijel Arandelovic zurück und ließ diesen nach etwas mehr als einer Minute in einem Guillotine Choke abklopfen. Drei Monate später will er den zweiten Triumph seiner Laufbahn einfahren.

GMC 16 findet am 1. September in der Kölner Lanxess Arena statt. Karten können über Eventim.de erworben werden. Das bisherige Programm findet ihr in der Übersicht:

GMC 16
1. September 2018
Lanxess Arena, Köln

Titelkampf im Halbschwergewicht
Jan Gottvald vs. Stephan Pütz

Titelkampf im Leichtgewicht
Mohamed Grabinski vs. Mohamed Trabelsi

Thorsten Legat vs. Dominic Harrison
Niklas Stolze vs. Ozan Aslaner
Selim Agaev vs. Anton Mor
Ömer Solmaz vs. Fernando Flores
Mandy Böhm vs. Lili Panegirico
Khurshed Kakhorov vs. Said Eidi
Felix Schifffahrt vs. Alexander Wiens
Kirill Surikow vs. Abubakar Saribov

Koray Cengiz vs. Marc Doussis
Jamal Majidi vs. Karsten Liebich
Samia El Khawad vs. Paulina Ioannidou
Justin Schulz vs. Hamad Abadi
Hamed Faizi vs. Sadat Suljovic