MMA Deutschland

GMC 13: Wittmann gegen Mokoyko im Veteranen-Duell

Für den 16. Dezember hat sich GMC nichts weniger als eine Show der Superlative vorgenommen, in der gleich mehrere Titelkämpfe auf dem Programm stehen sollen. Darüber hinaus wird das Programm mit bekannten Gesichtern der deutschen Szene gefüttert, so auch im Weltergewicht. Hier treffen die beiden Routiniers Mick Mokoyoko und Mario Wittmann aufeinander.

Für den 37-jährigen Mick Mokyoko (7-7-1) ist GMC fast schon ein zweites Zuhause. Der Kölner stand schon in der Veranstaltungspremiere im Käfig und bis heute bereits vier Mal, zwei weitere Ansetzungen kamen nicht zustande. Der Kämpfer vom Combat Club ist immer noch ein unbequemer Gegner und ließ sich auch von GMC-Champion Kerim Engizek nicht durch Treffer unterkriegen, sondern erst in der zweiten Runde in einem Rear-Naked Choke, der hinterher kontrovers diskutiert wurde. Daher überraschte die letzte Niederlage des Kölners bei We Love MMA, in der er von Bodenspezialist Stephan Janßen per Head Kick ausgeknockt wurde. Jetzt ist er heiß auf Wiedergutmachung und greift neu an.

Harte Kicks sind eine Technik, die auch Mario Wittmann (7-6 (2)) so gut beherrscht, dass die „Fist Of Buddha“ vielleicht über eine Änderung des Spitznamens nachdenken sollte. Der 32-Jährige aus Ingolstadt konnte bereits letztes Jahr gegen Baker Barakat den "K.o. des Jahres" feiern und setzte im Juli gegen Veselin Dimitrov ein weiteres Highlight. Wittmann musste sich in den letzten vier Kämpfen nur einmal im Titelkampf bei We Love MMA Top-Ten-Mittelgewicht Dustin Stoltzfus geschlagen geben und feiert im Dezember sein Debüt bei GMC.

GMC 13 wird am 16. Dezember auf ranFIGHTING übertragen. Wer sich den Event live in der Capello-Halle anschauen möchte, kann über die Website von GMC sowie auf Eventim.de Tickets erwerben.

Anbei die bisher von offizieller bestätigten Duelle bei GMC 13:

GMC13
16. Dezember 2017
Castello-Halle, Düsseldorf

Titelkampf im Leichtgewicht
Mohamed Grabinski (c) vs. Joilton Santos

Anatolij Baal vs. Djamil Chan
Mario Wittmann vs. Mick Mokoyoko