MMA Deutschland

Gevor und Kraniotakes: Pro Boxing meets MMA

Am 7. Januar 2017 findet GMC zum Ersten Mal in Hamburg statt und lud daher zu einem Pressetermin am 21. Dezember in den Hamerbrook Gym. WBO-International Champion Noel Gevor und GMC-Champion Andreas Kraniotakes demonstrierten der lokalen Presse den Unterschied zwischen dem konventionellen Boxen und dem Faustkampf im MMA.

Warum die Handschuhe im MMA anders ausfallen etc. - aber auch andere Fragen, wie:
„Warum sieht man keine großen Kombinationen?“
„Warum kommt es selten zum Infight?“
„Warum kann man sich nicht auf seine stabile Doppeldeckung verlassen?“

Diese und andere Fragen konnte Kraniotakes souverän und verständlich beantworten. GNP1 sprach mit beiden Sportlern.

GNP1: Noel, was könnten die MMA-Kämpfer an ihrem Boxen verbessern?
Noel Gevor: Das MMA verbessert sich im Standkampf. Wenn man sich Leute wie Gegard Mousasi, Conor McGregor und Anderson Silva anschaut, kann man sehen, dass sie eine gute Boxschule besitzen und viele MMA-Kämpfer sparren ja auch mit Profi-Boxern, um sich eben im diesen Bereich zu verbessern.

GNP1: Hast Du die MMA-Handschuhe schon mal angehabt?
Noel Gevor: Nein, aber wenn das so weitergeht mit dem Profiboxen, dann werde ich das wohl tun müssen! (lacht)

GNP1: Andreas, man munkelt über einen Abschiedskampf deinerseits. Ist da was dran?
Andreas Kraniotakes: Nein, im Frühjahr nehme ich an einem 8-Mann-Tunier in Italien teil, danach mal schauen. Ich war die letzte Zeit nur nicht so aktiv, weil ich eigentlich auch für die japanische Organisation Rizin kämpfen sollte, aber dann kam es innerhalb dieser Veranstaltungsreihe zu Differenzen und somit fiel das dann weg.

GNP1: Du fühlst Dich also noch nicht zu alt zum Kämpfen?
Andreas Kraniotakes: Es gibt ja das biologische Alter und das Ringalter. Ich habe ja keine Dekaden im Ring gestanden, außerdem ist mein Kampfstil ja keine Materialschlacht. Ich bin nie schwer K.o. gegangen, also müsste mein Kopf noch ein bisschen aushalten können. Nach Italien schaue ich mal wo die Reise hingeht, was für Angebote auf dem Tisch liegen etc. Ich bin ja auch viel beschäftigt, Kommentiere GMC-Veranstaltungen und UFC-Events auf Deutsch. Habe zwei Kinderbücher geschrieben usw.

Was die Zukunft des MMA- sowie des Box-Sports bringt, bleibt abzuwarten. MMA-Fans in Hamburg können sich jedoch auf die kommende GMC-Show am 7. Januar freuen. Tickets gibt es unter folgendem Link: http://www.tickethall.de/kuenstler/german-mma-championship.