MMA Deutschland

Gerücht: Abu Azaitar gibt UFC-Debüt in Hamburg

Abu Azaitar (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Am 22. Juli wird Abu Azaitar zum ersten Mal in das Octagon der UFC steigen. Das meldet jedenfalls das brasilianische Portal Combate. So soll Azaitars UFC-Debüt in der Hamburger Barclaycard Arena gegen den Brasilianer Vitor Miranda stattfinden.

Was lange währt, wird endlich gut. Nachdem bereits im vergangenen Sommer die UFC-Verpflichtung von Abu Azaitar vermeldet werden konnte, kann nun endlich das Debüt kommen. Am 22. Juli, fast zwei Jahre nach seinem Sieg bei WSOF über Michael Arrant, steht der Kölner „Gladiator“, der über viele Jahre an der Spitze der German Top Ten stand, endlich wieder in einem Käfig.

Dann will Azaitar den fünften Sieg in Folge unter Dach und Fach bringen und seine Fans in Deutschland im Heimspiel begeistern. In Hamburg soll Azaitar auf den brasilianischen Kickboxer Vitor Miranda treffen.

Der 39-Jährige kam 2014 über die dritte Staffel von TUF Brazil in die UFC und unterlag im Finale Antonio Carlos Junior. Anschließend feierte „Lex Luthor“ drei spektakuläre Knockouts in Folge. Zuletzt ging es jedoch wieder bergab mit dem Brasilianer. Sowohl gegen den amerikanischen Kickboxer Chris Camozzi als auch den italienischen Ringer Marvin Vettori musste er sich nach Punkten geschlagen geben. Miranda steht also in Hamburg mit dem Rücken zur Wand.

Abu Azaitar äußerte sich bisher noch nicht zu den Gerüchten. Die UFC hat den Kampf ebenfalls noch nicht offiziell bestätigt.