MMA Deutschland

GerMMAny: Die Top-Fights im Mai

Monat für Monat steigen Top-Kämpfer aus Deutschland in der Bundesrepublik oder sogar im Ausland in den Käfig. Wir zeigen euch, auf welche Kämpfe ihr im Mai besonders ein Auge werfen solltet.

Peter Sobotta vs. Ben Saunders
UFC Stockholm / 28. Mai / Stockholm, Schweden

Im Jahr 2009 befanden sie sich schon einmal bei UFC 99 in Köln auf der gleichen Fight Card, nun werden sie sich im Octagon gegenüber stehen. Die Rede ist von Deutschlands Top-Weltergewicht Peter Sobotta und MMA-Veteran Ben Saunders. Beide Kämpfer verließen die UFC 2010, kehrten dann aber 2014 in die weltweit größte Organisation zurück. Sobotta hat seitdem drei Kämpfe gewonnen und einen verloren. Saunders gewann in der UFC seit seiner Rückkehr vier seiner Fights und musste ebenfalls eine Niederlage einstecken. Für Boden-Spezialist Peter Sobotta dürfte der Kampf eine ganz besondere Herausforderung darstellen. Zum ersten Mal trifft er im Octagon nämlich auf einen BJJ-Schwarzgurt. Man darf gespannt sein, ob sich beide in Stockholm auf der Matte messen oder doch lieber die Fäuste um die Ohren schmeißen werden.
Der Kampf findet im Hauptprogramm von UFC Stockholm statt und ist in Deutschland über den Black Pass von ran FIGHTING zu sehen.

Ruben Wolf vs. Brett McDermott
BAMMA 29 / 12. Mai / Birmingham, Großbritannien

Den Schwergewichtstitel der britischen Organisation „Made 4 The Cage“ hatte er schon, jetzt will Ruben Wolf das Gold von BAMMA nach Deutschland holen. Am Freitag wird der „Viking“ in Birmingham gegen Lokalmatador Brett McDermott um den vakanten Titel antreten. Mit einem Titelgewinn könnte Wolf nach zwei zuletzt eher weniger erfolgreichen Jahren wieder für einen Paukenschlag im deutschen Schwergewicht sorgen. Wird es ihm gelingen?
In England wird der Kampf auf dem Free-TV-Sender Dave gezeigt. Für Fans in Deutschland gibt es keinen offiziellen Livestream.

Nordin Asrih vs. Vaso Bakocevic
Superior FC 17 / 20.
Mai / Düren

Vor zwei Jahren hatte sich Nordin Asrih (24-10-1) bereits für seinen Rückzug vom aktiven Wettkampfgeschehen entschieden, dann kehrte er wenige Monate später aber doch wieder zurück und konnte noch einmal richtig angreifen. Seit seinem Comeback gewann er vier Kämpfe, drei davon vorzeitig. Im letzten Jahr holte er sich bei Superior FC sogar den Leichtgewichtstitel, der nun am 20. Mai zum ersten Mal verteidigt werden soll. Das Urgestein der deutschen MMA-Szene wird dafür bei Superior FC 17 in Düren auf Vaso Bakocevic (26-16-1) treffen. Wer Bakocevic kennt, der weiß, dass das auf jeden Fall eine unterhaltsame Angelegenheit wird. Der Montenegriner provoziert gerne und auch wenn das in seinen letzten Kämpfen häufig nach hinten losgegangen ist, darf er keinesfalls unterschätzt werden.
Der Kampf ist Teil des PPVs von Superior FC 17 und wird live auf ran FIGHTING gezeigt.

Jessin Ayari vs. Darren Till
UFC Stockholm / 28. Mai / Stockholm, Schweden

Jessin Ayari steht vor seinem zweiten UFC-Kampf.

In seinem ersten UFC-Kampf konnte Jessin Ayari im September MMA-Veteran Jim Wallhead knapp nach Punkten schlagen, am 28. Mai wird er zum zweiten Mal im Octagon der UFC stehen. Ihm gegenüber steht der ebenfalls 24 Jahre junge Darren Till, der in seiner MMA-Karriere noch ungeschlagen ist und nach einer anderthalbjährigen Pause zurückkehrt. Beide Kämpfer lieben den Standkampf. Während Ayari im Stand gern aufs „Stick and Move“ zurückgreift, agiert Till stets aggressiv und arbeitet mit harten Händen und Knien. Die Deckung sollte Ayari also nicht allzu häufig fallen lassen, wenn er mit Till im Stand kämpfen möchte.
Das Duell ist Teil des Vorprogramms von UFC Stockholm, das in Deutschland exklusiv über den UFC Fight Pass zu sehen ist.

Marcin Bandel vs. Vincent Del Guerra
8. 
La Familia Fightnight / 20. Mai / Halle an der Saale

Am 20. Mai wird der frühere UFC-Kämpfer Marcin „Bomba“ Bandel (16-5) wieder in Deutschland kämpfen. Der 27 Jahre alte Pole konnte bis 2014 in der deutschen MMA-Szene für Furore sorgen, indem er den GMC-Titel gewann und auf lokalen Events seine Gegner zum Abklopfen zwang. Nach insgesamt zwölf Submission-Siegen in Folge wurde er dann von der UFC verpflichtet, die er nach zwei vorzeitigen Niederlagen aber wieder verließ. Danach gewann er drei weitere Kämpfe durch Aufgabe, verlor zuletzt aber in Brasilien einen Kampf nach Punkten. Gegen den erfahrenen Franzosen Vincent der Guerra (24-18) soll nun eine neue Siegesserie gestartet werden. „The Warrior“ hat in den letzten Jahren häufig Kämpfe gegen namhafte Sportler wie John Maguire oder Colin Fletcher angenommen, konnte gegen bekannte Namen aber nie als Sieger aus dem Kampf gehen. Ob die Serie am 20. Mai gebrochen wird? 
Eine Live-Übertragung des Kampfes gibt es nicht.

Farbod Irannejad vs. Shamil Banukaev
Superior FC 17 / 20. Mai / Düren

Einen Kampf zwischen zwei Senkrechtstartern bekommen MMA-Fans am 20. Mai bei Superior FC 17 geboten. Shamil Banukaev (4-0) belegt aktuell den zweiten Platz im deutschen Bantamgewicht. Nun wird der 21 Jahre junge Kämpfer vom UFD Gym den ungeschlagenen Farbod Irannejad (7-0-1), Platz sechs der German Top Ten im Federgewicht, in der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm begrüßen. Irannejad kämpft erst seit letztem Jahr im deutschsprachigen Raum, konnte bislang aber vollends überzeugen und mit sechs Siegen und einem Unentschieden zügig aufsteigen. Banukaev machte in seiner Laufbahn ebenfalls keine Gefangenen, stellte sich von Kampf zu Kampf größeren Herausforderungen. In seinem letzten Duell bezwang er den Schweizer Kenji Bortoluzzi, der bereits den Titel bei Respect.FC gewinnen konnte. 
Hochspannend wird es am 20. Mai, wenn beide „German Top Ten“-Kämpfer im Käfig aufeinanderprallen werden. Die komplette Veranstaltung wird als PPV auf ran FIGHTING übertragen.