MMA Deutschland

German Top Ten: Sommer-Update bringt einige Änderungen

Die „German Top Ten“, seit sechs Jahren die definitive deutsche MMA-Rangliste, ist wieder auf dem neuesten Stand. Das Frühjahr hat in den meisten Gewichtsklassen kleinere Änderungen bewirkt.

Um für die „German Top Ten“ wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 395 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man bereits einen neuen Kampf anstehen hat.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen „German Top Ten“.

Pound-for-Pound

Nick Hein und Peter Sobotta ziehen an ihrem UFC-Kollegen Dennis Siver vorbei.

Schwergewicht

Nicolaj Wagner und David Ott steigen neu in die Rangliste ein.

Halbschwergewicht

Jonas Schmitt und Ciprian Theodorus ersetzen die inaktiven Martin Zawada und Mario Gulawski.

Mittelgewicht

Die langjährigen Top-Mittelgewichte Gregor Herb und Nicolas Panzer fallen aufgrund von Inaktivität aus der Rangliste. Ersetzt werden sie von Rückkehrer Aziz Karaoglu und Tim Richter.

Weltergewicht

Stefan Larisch macht nach dem Gewinn des Shooto-Kings-Titelturniers zwei Plätze gut.

Leichtgewicht

Keine Veränderungen.

Federgewicht

Mike Engel und Marc Bockenheimer ersetzen Florin Gardan und den inaktiven Beslan Mashukov.

Bantamgewicht

Florin Gardan steigt neu auf Platz 4 ein.