MMA Deutschland

German Top Ten Juli 2018: Nordin Asrih und Max Coga klettern auf Platz 2

Die „German Top Ten“, seit 2009 die definitive deutsche MMA-Rangliste, ist wieder auf dem neuesten Stand. Im Juli-Update der Rangliste hat sich in jeder Gewichtsklasse etwas getan.

Um für die „German Top Ten“ wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man bereits einen neuen Kampf anstehen hat.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen „German Top Ten“.

Pound-for-Pound

Jessin Ayari und Dennis Siver scheiden nach über einem Jahr ohne Kampf aus der Rangliste aus. Khalid Taha steigt neu auf Platz acht ein. Lom-Ali Eskijew feiert sein Debüt in der P4P-Liste auf dem zehnten Platz.

Schwergewicht

Der inaktive Filip Bradaric wird durch Szymon Kosman ersetzt.

Halbschwergewicht

Robert Lau klettert einen Platz nach oben. Marco Knöbel kehrt aus der Inaktivität zurück und landet auf dem siebenten Platz.

Mittelgewicht

Tim Richter und Konrad Dyrschka steigen nach ihren letzten Siegen um jeweils einen Platz auf.

Weltergewicht

Jessin Ayari und Arda Adas verlassen die Rangliste aufgrund von Inaktivität. Selim Agaev und We-Love-MMA-Champion Adrian Zeitner rücken nach.

Leichtgewicht

Nach seinem sechsten Sieg in Folge steigt Nordin Asrih auf und belegt nun Platz zwei. Nick Hein kehrt nach seinem Comeback-Kampf in die Rangliste zurück und landet auf dem vierten Platz. Mohamed Trabelsi steigt nach seinem Sieg gegen Paata Tschapelia um zwei Plätze auf. Leo Zulic verlässt die Rangliste, nachdem er das Ende seiner Karriere bekanntgegeben hat.

Federgewicht

Dennis Siver verlässt die Rangliste nach über einem Jahr ohne Kampf. Max Coga ist damit nach Teamkollege Daniel Weichel die neue Nummer zwei im Federgewicht. Soufian Haj Haddou steigt nach seinem Sieg bei GMC 15 neu auf dem achten Platz ein.

Bantamgewicht

Shamil Banukayev und Erik Schmidt sind nach einem Jahr ohne Kampf nicht mehr in der Rangliste vertreten, Dimitar Kostov ist ins Fliegengewicht gewechselt. Alexander Luster, Guy da Silva und Tobias Huber rücken auf den Plätzen acht bis zehn nach.