MMA Deutschland

Gemma Pike greift nach dem Staredown-Titel gegen Cindy Dandois

Gemma Pike bekommt im März die Chance, sich mit Invicta-, Rizin- und UFC-Veteranin Cindy Dandois zu messen. Die Wahl-Berlinerin steigt am 16. März in Dandois Heimat, Belgien, in der Sporthal Arena in Deurne in den Käfig. Auf dem Spiel steht der Federgewichtstitel von Staredown Fighting Championship.

Gemma „The Bull“ Pike (1-2) ist eine australische Thaiboxerin, die bereits etliche Kämpfe in Thailand bestritten hat und dort auch zweimal die Bangla-Stadion Championships gewinnen konnte. Aktuell lebt Pike in Berlin und trainiert beim Team Spitfire. Im März 2017 feierte sie in Greifswald bei Rock the Cage ihr MMA-Debüt, das sie im Fliegengewicht gegen Katharina Albinus vorzeitig für sich entscheiden konnte. Nach dem schnellen Erfolg, folgten zwei ernüchternde Niederlagen im gleichen Jahr. Gegen Zana Setzock im Bantam- sowie Katharina Lehner im Federgewicht verlor Pike einstimmig nach Punkten.

Daraufhin gönnte sich die 33-Jährige eine Auszeit vom aktiven Geschehen, trainierte fleißig weiter und wartete auf einen lohnenswerten Kampf, der sich präsentieren würde und der sie gleichzeitig reizt. Mit Cindy „Battlecat“ Dandois (12-4) steht ihr eine sehr erfahrene und wohl prominenteste Kontrahentin ihrer Karriere gegenüber. Diese war für nahezu alle großen Organisationen tätig und will jetzt in ihrer Heimat einen weiteren Sieg einfahren. Dandois wird als haushohe Favoritin in das Duell ziehen.

Trotz der Vorteile in Punkto Erfahrung, Gewichtsklasse und Publikum, wagt sich Pike in die Höhle der Löwin und will in Belgien alles daran setzen, um den wohl größten Sieg ihrer Karriere einfahren zu können.