MMA Deutschland

Fight to Fight 3: Daniel Tex schlägt Ibo Efe nach Punkten

Daniel Tex (r.) und Ibo Efe ließen es krachen. (Foto: Ronny Fröhlich)

Mit der dritten Ausgabe von Fight to Fight zog Veranstalter Streetcombat System in eine größere Location, dem Konzept blieb man jedoch treu: Vielversprechende Newcomer liefern sich actionreiche Schlachten im Käfig. Wie schon im letzten Jahr, gab es zur Pausenunterhaltung auch wieder einen Wrestling-Kampf, interessanter waren aber in jedem Fall die K-1-, MMA- und Box-Fights des Abends:

K-1: Daniel Tex vs. Ibo Efe

Einen actiongeladenen Hauptkampf lieferten Daniel Tex und Ibo Efe. Tex fand anfangs nicht so recht in den Kampf, Efe dafür schon und attackierte mit harten Bomben aus der Halbdistanz, die Text sichtbar durchrüttelten. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde der Berliner deshalb auch angezählt, beschwerte sich darüber und benötigte nicht einmal den gesamten Standing-Eight-Count, bevor er weitermachte. In den folgenden beiden Runden dreht Text dann auf, spielte mehr und mehr seine Stärken aus. Er vermied die harten Haken Efes und blieb au Distanz, wo er mit langen Händen und Kicks punktete. Nach drei Runden wurde er zum einstimmigen Sieger erklärt.

K-1: Florian Kröger vs. Mario Witman

Beide Kämpfer lieferten sich einen sehr spannenden und über weite Strecken ausgeglichenen Kampf. Witman schien stellenweise leichte Vorteile zu haben, die Punktrichter sahen das jedoch anders und werteten den Kampf einstimmig für Kröger. Wenig erfreut verließ Witman mit seinen Betreuern anschließend den Ring.

K-1: Vadim Feger vs. Michael Lorenz

Feger hatte mit dem aggressiven Lorenz wenig zu lachen und befand sich praktisch durchgängig im Rückwärtsgang. Im Runde zwei musste er nach einem Körpertreffer zu Boden. In Runde drei schien Lorenz etwas langsamer zu werden, Feger nutzte das und traf mit einigen Kicks zum Kopf, konnte den Kampf jedoch nicht mehr drehen und verlor einstimmig nach Punkten.

Boxen: Marcel Winkels vs. Patrick Linkert

Lokalmatador Marcel Winkels startete den Kampf aggressiv und konnte einige saubere Kombinationen ins Ziel bringen. Sein Kontrahent Patrick Linkert drehte erst im späteren Verlauf des Kampfes auf und übte im Vorwärtsgang Druck auf Winkels aus. Linkert war gerade dabei, den Kampf zu seinen Gunsten zu drehen, da nahm die Begegnung ein unschönes Ende. Zu Beginn der vierten und letzten Runde klammerte Linkert den Kopf seines Gegners unter seinem Arm fest und ließ nach Aufforderung des Ringrichters nicht sofort los. Da er schon vorher wegen Schlägen auf den Hinterkopf ermahnt wurde, disqualifizierte der Ringrichter Linkert wegen Unsportlichkeit.

MMA: Mike Täubig vs. Giuseppe Correira

Correira konnte seine Generalprobe vor seinem großen Kampf gegen Ausnahmeringer Saba Bolaghi am 29. November in Bochum mit Bravour meistern. In der ersten Runde brachte er seinen Gegner Mike Täubig zu Boden und sicherte sich mit Ground and Pound einen Sieg durch technischen Knock-out.

K-1: Maicon Silva vs. Tarek Gromnika

Silva legte einen guten Start hin und konnte mehrfach die Deckung seines Gegners durchbrechen. Auch Gromnika setzte gute Treffer. In der ersten Runde erwischte er seinen Gegner mit einem krachenden Head Kick. Silva stürzte zu Boden, stand wieder auf und wurde anschließend von dem Ringrichter aus dem Kampf genommen.

K-1: Arian Sadikovic vs. Mike Jäde

Sadikovic attackierte von Beginn an mit harten und präzisen Kombinationen. Vor allem die Lowkicks, mit denen er Abschloss zeigten schnell Wirkung. Zwar versuchte auf Jäde immer wieder Kombos ins Ziel zu bringen, scheiterte jedoch meist an der guten Deckungsarbeit des Hannoveraners. Im dritten Durchgang beendeten dessen Lowkicks schließlich auch den Kampf. Nach zwei Lowkick-Knock-downs gab Jäde auf.
MMA: Toure Kaly vs. Bilal MuradovMuradov glänze im ersten Durchgang mit starken Takedowns, ließ sich am Boden aber immer wieder sweepen und attackierte mit Submissions. Zu Beginn der zweiten Runde landete er einen schönen Highkick, suchte aber sofort wieder den Takedown. Kurz vor Ende des Kampfes konnte Kaly das Geschehen mit einem Triangle Choke fast noch einmal drehen, doch Muradov kam wenige Sekunden vor Schluss aus dem Würger heraus und besiegelte so den einstimmigen Punktsieg.

K-1: Roman Palamar vs. Naff Fofana

Palamar begann mit hohem Tempo und den klareren Treffern, feuerte aber im Clinch drei Knie ab – das ist nach K-1-Regeln verboten. Da die Aktion bei Fofana einen Cut zur Folge hatte, wurde der Kampf als No Contest gewertet – schade, das Duell hatte eine Menge Potential.

K-1: Patrick Zwark vs. Tufan Calisir

Zwark konnte durchweg harte Kombinationen ins Ziel bringen, während Calisir zumeist mit einzelnen Knien und Kicks konterte. Calisir erhöhte gegen Ende der Begegnung das Tempo, doch insgesamt war es Zwark, der den Kampfverlauf bestimmte und schlussendlich verdient zum Sieger nach Punkten erklärt wurde.

Amateur-K-1: Tino Apelt vs. Nils Ackermann

Apelt stürmte von Beginn an wie die Feuerwehr und schoss aus allen Rohren. Ackermann versuchte immer wieder zu kontern, ging im Schlaghagel Apelts jedoch unter und gab so nach drei Runden einen einstimmigen Punktentscheid ab.

Amateur-K-1: Felix Stroisch vs. Franz Meyer

Beide Newcomer kämpften im Vollschutz und unter K-1-Regelwerk. Nach einem recht ausgeglichenen Start, schien Meyer gegen Ende das Heft in die Hand zu nehmen. Die Punktrichter werteten nach drei Runden trotzdem unentschieden – ein Ergebnis, das angesichts der beherzten Leistung beider Kämpfer in Ordnung geht.

Fight to Fight 3: Sie kommen um zu kämpfen
9. November 2014
Honda Autohaus Schmidt in Halle/Saale

K-1
Daniel Text bes. Ibo Efe einstimmig nach Punkten
Florian Kröger bes. Mario Witman einstimmig nach Punkten
Michael Lorenz bes. Vadim Feger einstimmig nach Punkten

Boxen
Marcel Winkels bes. Patrick Linkert durch Disqualifikation in Rd. 4

K-1
Tarek  Gromnika bes. Maicon Silva via K.o. in Rd. 1
Arian Sadikovic bes. Mike Jäde via T.K.o. in Rd. 3

MMA
Giuseppe Correira bes. Mike Täubig via T.K.o. in Rd. 1
Bilal Muradov bes. Toure Kaly einstimmig nach Punkten

K-1
Roman Palamar vs. Naff Fofana endete im No Contest
Patrick Zwark bes. Tufan Calisir einstimmig nach Punkten
Tino Apelt bes. Nils Ackermann einstimmig nach Punkten
Felix Stroisch vs. Franz Meyer endete unentschieden