MMA Deutschland

Euro FC 01: Alan Omer siegt, Alexander Poppeck unterliegt

Gemischte Ergebnisse bei Euro FC für Alan Omer und Alexander Poppeck (Foto: GNP1.de)

Premiere geglückt. Vor zahlreichen Fans im finnischen Espoo feierte Euro FC seine Veranstaltungspremiere. Im Programm fanden sich nicht nur zahlreiche international bekannte Veteranen, sondern auch zwei deutsche Kämpfer in Alan Omer und Alexander Poppeck. Im Hauptkampf kehrte Tom Niinimäki nach zweijähriger Abstinenz in den Käfig zurück.

Es sollte der Abend der Comebacks werden. Fast zwei Jahre war der Finne Tom Niinimäki nicht mehr in einem Käfig. Seit seiner dritten UFC-Niederlage ward der Finne nicht mehr gesehen. Als Lokalmatador feierte Niinimäki eine triumphale Rückkehr in den Käfig. Von lautstarken Fans empfangen, setzte „Stoneface“ in den Runden gegen Jonathan Brookins auf eine methodische Herangehensweise ohne viel Risiko. Nach einer ersten Runde auf den Beinen waren es wiederholte Takedowns gegen Brookins, die den Finnen zum Erfolg führten. Trotz guter Treffer und Oberlage auf der Matte gelang Niinimäki zwar kein vorzeitiges Ende, dafür wurde er mit einem einstimmigen Punktsieg belohnt.

Auch Alan Omer ist zurück auf der Siegerstraße. Nach zweieinhalb Jahren konnte der Stuttgarter endlich wieder einen Sieg feiern. Gegen Hiroyuki Takaya lieferte sich der frühere UFC-Kämpfer einen Schlagabtausch über drei Runden. Der Japaner machte seinem Spitznamen „Streetfight Bancho“ alle Ehre und konnte ebenfalls gute Wirkungstreffer landen, Omer hatte jedoch stets das bessere Ende für sich und gewann alle drei Runden auf den Punktezetteln.

Alexander Poppeck gehört hingegen nicht mehr zu den Unbesiegten. Der Münchner unterlag Rob Wilkinson durch einen Rear-Naked Choke in Runde 1. Der Australier sicherte sich früh mit einem Body Lock den Rücken Poppecks. Zwar konnte der Münchner seinen Gegner einmal abschütteln, beim zweiten Mal ließ „Razor“ Rob nicht mehr locker und setzte den Sieg bringenden Choke an.

Im weiteren Verlauf des Hauptprogramms sahen die Fans zwei früh endende Kämpfe. Fernando Rodrigues Jr. ließ Yosef Ali Mohammad nach einer Minute in einem Guillotine Choke abklopfen und Karl Amoussou schlug seinen Gegner Juho Valamaa mit einer brutalen Rechten nach knapp vier Minuten K.o.

Das Programm sieht wie folgt aus:

Euro FC 1
1. Oktober 2016
Espoo, Finnland

Tom Niinimäki bes. Jonathan Brookins einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Fernando Rodrigues Jr. bes. Yoself Ali Muhmmad via Guillotine Choke nach 1:02 in Rd. 1
Karl Amoussou bes. Juho Valamaa via K.o. (Schlag) nach 3:44 in Rd. 1
Alan Omer bes. Hiroyuki Takaya einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Robert Wilkinson bes. Alexander Poppeck via Rear-Naked Choke nach 3:51 in Rd. 1

Vorprogramm
Marc Gomez bes. Toni Tauru einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Georgi Valentinov bes. Andreas Stahl einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27)
Stuart Austin bes. Nills van Noord via T.K.o. (Schläge) nach 2:33 in Rd. 1
Aleksi Mäntykivi bes. Sören Bak via T.K.o. (Schläge) nach 1:22 in Rd. 1