MMA Deutschland

Eskijew und Saadeh gehen bei ACB 74 an den Start

Lom-Ali Eskijew (l.) und Rany Saadeh steigen bei ACB 74 in den Käfig. (Bilder: Fotoseven/Elias Stefanescu)

Absolute Championship Berkut (kurz „ACB“) fährt für die kommende Veranstaltung in Wien schwere Geschütze auf. So wird Ex-UFC-Kämpfer Thiago Silva im Hauptkampf des Abends zu sehen sein. Am 18. November sind zudem Deutsche Top-Athleten wie Lom-Ali Eskijew und Rany Saadeh mit dabei.

Lom-Ali Eskijew (13-3(1)) scheut keine schweren Gegner, das konnte man schon in den letzten Duellen des Bielefelders sehen. Nach dem Kampf des Jahres gegen Saba Bolaghi, stieg der GMC-Federgewichtschampion gegen einen erfahrenen Brasilianer in Fabiano Silva bei Superior FC 17 in den Käfig. Ein weiterer Triumph folgte. Seit 2014 hat Eskijew keine Niederlage mehr erlitten, hat eine starke Siegesserie vorzuweisen - damit ist der erst 25-Jährige auf direktem Kurs Richtung UFC.  Vorher macht er jedoch beim russischen Branchenriesen ACB halt.

Dort wird er, wie auch in seinem letzten Auftritt, erneut einem Brasilianer gegenüberstehen: Felipe Cruz (20-4-1). Der deutlich erfahrenere Cruz hat ebenfalls zahlreiche Duelle in Folge für sich entscheiden können, trat zweimal bei ACB auf, verlor im letzten Kampf jedoch gegen Akop Stepanyan. Der aus Florianopolis, Santa Catarina anreisende Brasilianer gilt als Allrounder. Sowohl im Stand, als auch auf dem Boden ist er gefährlich. Sollte Eskijew dieses Hindernis erneut mit Bravour meistern, kann er sicher mit zahlreichen, interessanten Angebote rechnen.

Der „Prinz“ Rany Saadeh (9-1) will es ebenso wie Eskijew wissen. Der Berliner, der bei der englischen Organisation BAMMA den Titel  im Federgewicht hält, konnte seit 2012 eine reine Weste bewahren. Sechs Duelle bestritt der 24-Jährige seitdem und blieb stets siegreich, darunter fünf Auftritte bei BAMMA. Jetzt wird er in Wien sein Bestes geben, um den 10. Karrieresieg einfahren zu können.

Ihm steht der US-Amerikaner Darren Mima (9-5) gegenüber. Der 33-Jährige stieg fast ausschließlich in seiner Heimat in den Käfig, verlor dann seinen letzten Auftritt in seinem ACB-Debüt in Russland. Rasul Albaskhanov brachte ihn mit einem Würgegriff im August zur Aufgabe. Diese mögliche Schwäche von Mima auf der Matte wird Saadeh sicher auch versuchen auszunutzen, um den Amerikaner durch eigenes offensives Grappling in die Bredouille zu bringen.

Im Hauptkampf des Abends misst sich der frühere UFC-Star Thiago Silva mit dem Spainier J. Toledo Canellas. Zudem wird auch Lokalmatador Arbi Aguev auf den US-Amerikaner Adam Townsend treffen. KSW-Sternchen Piotr Strus bekommt es mit dem Bulgaren Nikola Dipichikov zu tun.