MMA Deutschland

Engizek zum Kopfstoß von Mokoyoko: Das war Absicht!

Kerim Engizek

Die Begegnung zwischen Kerim Engizek und Mick Mokoyoko bei GMC 8 endete nach einem heiß diskutierten Zwei-Punkte-Abzug aufgrund eines, laut Schiedsrichter, absichtlichen Kopfstoßes des Kölners schließlich mit einem Rear-Naked Choke. Engizek brachte den Kölner zum Abklopfen, dieser ist jedoch der Meinung nie „getappt“ zu haben (GNP1.de berichtete). Wir sprachen auch mit Engizek nach dem Kampf.

„Mick hat getappt, ich habe es mit eigenen Augen gesehen“, so Engizek im Interview mit GNP1TV. „Das können auch danach die Kameraaufnahmen bestätigen. Die Leute von GMC haben mir die Bestätigung gegeben, dass er getappt hat. Das sieht man dann auf den Videoaufnahmen.“

Zum Kopfstoß erklärte uns Engizek ebenfalls seine Sicht der Dinge: „Ich weiß wir waren im Clinch am Cage und ich kann es zu hundert Prozent sagen, dass das Absicht war. Im Kampf kann alles passieren, aber das war Absicht. Das hat der Referee auch klar und deutlich gesehen, deshalb die zwei Punkte.“

Zudem wird auch ausführlich über den Cut am rechten Auge gesprochen, über einen möglichen Rückkampf sowie die Meinung von Team Alpha-Headcoach Aziz Karaoglu eingeholt.  

Das gesamte Interview könnt ihr anbei sehen:

Wer sich die Veranstaltung anschauen will, kann dies über ran FIGHTING tun. Als erste deutsche MMA-Veranstaltung überhaupt wird GMC 8 am Mittwoch, dem 20. April, ab 20 Uhr auf dem 24/7 Channel des Onlinesenders ausgestrahlt. Zum Schauen ist ein "Black Pass"-Abo notwendig, das 3,99€ pro Monat kostet und jederzeit gekündigt werden kann.