MMA Deutschland

EMC 1: Düsseldorf feiert seine Lokalmatadore

Die erste Ausgabe der Elite MMA Championship ist Geschichte. Im prall gefüllten UFD-Gym zeigten die lokalen Helden durchweg starke Leistungen und blieben folgerichtig ungeschlagen. Egal ob junge Talente wie Rasul Malsagov oder gestandene Athleten wie Geard Ajetovic: Die Zuschauer feierten ihre Lokalmatadore und wurden mit einem rundum gelungenen Abend belohnt.

Im Hauptkampf des Abends standen sich zwei ungeschlagene Boxer gegenüber, die bereits auf Amateur-Niveau für Furore sorgten. UFD-Kämpfer und Amateur-Europameister Spas Genov setzte sich dabei in einem harten Gefecht gegen den Olympia-Halbfinalisten von 2004, Viktor Polyakov, durch. Nach den ersten Runden war dies jedoch nicht absehbar. Polyakov bestimmte das Tempo des Gefechts und brachte immer wieder gute Kombinationen ins Ziel. Nach einigen Minuten begann Genov jedoch aufzutauen. Nachdem er erfolgreich seinen Jab etabliert hatte, begann er, seinen Kontrahenten mit harten Händen zu bearbeiten. Diese Strategie trug Früchte: Im Anschluss an acht intensive Runden wurde Genov einstimmig zum Sieger erklärt.

Auch der Co-Hauptkampf des Abends bot einiges an Action: Der ehemalige WBO-Europameister Geard Ajetovic überließ seinem Kontrahenten Tornike Gikashvili zu Beginn des Kampfes die Offensive und ihn an seiner Doppeldeckung verzweifeln. Die klug eingesetzten Aktionen des 35-Jährigen zeigten bald ihre Wirkung beim jungen Gikashvili. Der Mazedonier ging spät in Runde Eins zu Boden und musste im zweiten Durchgang schwere Körpertreffer hinnehmen. Mit dem Mute der Verzweiflung ging Gikashvili in die dritte Runde und griff mit einer wilden Kombination an. In dieser Situation zeigte Ajetovic jedoch seine ganze Erfahrung. Er wartete die Attacke ab und landete daraufhin einen Körpertreffer, der den Kampf beendete.

Mit Damir Beljo blieb zudem ein weiterer UFD-Boxer ungeschlagen. Der 32-Jährige hatte wenige Probleme mit Mihai Macovei und schlug diesen in der zweiten Runde mit einem Leberhaken technisch K.o. Damit verbessert er seine Bilanz auf imposante 23 Siege bei null Niederlagen.

Ähnliches gelang Petar Maukovic. Der Serbe zeigte Mindia Nozadze dessen Grenzen auf und überzeugte mit technisch feinem Boxen. Nach zwei Runden musste dieser leider das Handtuch werfen, nachdem er sich zuvor an der Schulter verletzt hatte. Dieser Kampfausgang bedeutet für Maukovic den 15. Sieg in ebenso vielen Gefechten.

Den ersten Boxkampf des Abends bestritt Roberto Soldic. Der 22-Jährige, der auch im MMA aktiv ist, machte mit Nemanja Kragulj kurzen Prozess. Nach einem frühen Niederschlag folgte ein Zweiter, von dem sich der Bosnier nicht mehr erholte. Auch für Soldic geht also die Reise als ungeschlagener Boxer weiter: Drei Kämpfe, drei Siege.

Vor den Boxern waren die MMA-Kämpfer am Werk. Den Anfang machte Joilton Santos. Der Brasilianer zeigte in seinem Kampf gegen Borce Talevski, dass er sich zu Recht BJJ-Schwarzgurt nennen darf. Immer wieder brachte er seinen Kontrahenten zu Boden und diktierte das Geschehen auf der Matte. Nach drei Runden gab es keine zwei Meinungen und „Peregrino“ wurde einstimmig zum Sieger erklärt.

Auch Rasul Malsagov war mit von der Partie. Das UFD-Ausnahmetalent debütierte an diesem Abend gegen Nilos Velevski als Profi und feierte sogleich seinen ersten Sieg. Einem frühen Takedown folgten noch zahlreiche weitere spektakuläre Würfe, gegen die Velevski nichts ausrichten konnte. Im zweiten Durchgang waren außerdem seine Kraftreserven aufgebraucht, woraufhin er sich seinem Schicksal ergab und durch Ground-and-Pound technisch K.o. geschlagen wurde. Mit diesem Sieg ist Malsagov bei den Profis angekommen.

Den kürzesten Kampf des Abends lieferte Ugur Özkaplan. Nach wenigen Sekunden versuchte sich sein Gegnern Igor Stanojoski an einem Wurf, den Özkaplan mit einer Guillotine konterte. Für Stanojoski gab es daraus kein Entrinnen und er musste abklopfen.

Die angesetzten Kämpfe zwischen Hatef Moeil und Dimitar Tashkov sowie Daniel Alberti und Boban Danov wurden abgesagt.

Anbei findet ihr die kompletten Ergebnisse in der Übersicht:

Elite MMA Championship 1
11. Februar 2017
UFD Gym Düsseldorf

Boxen
Spas Genov bes. Viktor Polyakov einstimmig nach Punkten
Geard Ajetovic bes. Tornike Gikashvili via T.K.o. (Leberhaken) in Runde 3
Damir Beljo vs. Mihai Macovei via T.K.o. (Leberhaken) in Runde 2
Petar Maukovic bes. Mindia Nozadze via T.K.o. (Verletzung) nach Runde 2
Roberto Soldic bes. Nemanja Kragulj via K.o. in Runde 1

MMA
Joilton Santos bes. Borce Talevski einstimmig nach Punkten
Rasul Malsagov bes. Nilos Velevski via T.K.o. (Schläge) in Runde 2
Ugur Özkaplan bes. Igor Stanojoski via Submission (Guillotine Choke) in Runde 1

Kommentare