MMA Deutschland

Dimitar Kostov überzeugt mit TKO bei Bulldog Media Fight Night 2

GMC-Champion im Fliegengewicht: Dimitar Kostov (Bild: Foto Seven)

Dimitar Kostov ist wieder auf der Siegerstraße. Der GMC-Champion im Fliegengewicht konnte nach zwei sieglosen Auftritten im Vorjahr bei M-1 am 19. April wieder einen Erfolg einfahren. Der Hamburger mit bulgarischen Wurzeln überzeugte in Schweden auf ganzer Linie und schlug bei der Bulldog Media Fight Night 2.0 seinen Kontrahenten Christoffer Darre bereits in Runde eins kampfunfähig.

Am Vortag kam es bei der Waage zu Handgreiflichkeiten, als der Norweger Christoffer Darre (1-3) übereifrig Dimitar Kostov (10-6) schubste, womöglich in der Hoffnung einen psychologischen Vorteil am Kampftag zu erhalten - beide Athleten mussten daraufhin getrennt werden.

Einen Vorteil sah der Darre im Käfig allerdings nicht. Kostov übernahm die Kontrolle nach einem kurzen Schlagabtausch und klingelte den Norweger im Stand an. Der aus Sarpsborg stammende Darre fiel rücklings auf die Matte, wurde aus der Guard hart angegangen und mit wuchtigem Ground and Pound von Kostov nach insgesamt knapp einer Minute Kampfzeit ins Land der Träume geschickt.

Der 26-Jährige feierte damit einen wichtigen Sieg, der gleichzeitig sein 10. Profierfolg bedeutete. Seinen GMC-Titel wird Kostov aller Voraussicht nach in diesem Jahr noch verteidigen. Das Gold sicherte er bei GMC 12 im September 2017 mit einer Submission gegen Said Eidi. 

Nach dem erfolgreichen Auftritt in Schweden, Dimitar Kostov mit Trainer Ismail Cetinkaya (r.)