MMA Deutschland

Deutsche Amateur-MMA-Meisterschaften 2016

Fotos: Franco De Leonardis und Raphael Vogt

Am vergangenen Samstag wurden im bayerischen Großostheim zum zweiten Mal von der GEMMAF sanktionierten Meisterschaften im Amateur-MMA ausgetragen. Die GEMMAF möchte den MMA Amateursport auch im aktuellen Kalenderjahr noch mehr fördern. Die Deutschen Amateurmeisterschaften soll hier nur der Anfang sein.

Vor rund 250 Zuschauern wurden die Gewinner in den einzelnen Gewichtsklassen am Ende gefeiert. Aber auch in den Ausscheidungskämpfen zu den Finals ging es nicht nur Im Käfig hoch her. Auch die Zuschauer feuerten ihre Athleten kräftig an. Erfreulich auch, dass bekannte Bundesliga-Ringer-Kämpfer und -Trainer bei der Veranstaltung anwesend waren, um ihren Favoriten Markus Plodeck anzufeuern. Mit Gabriel Seregelyi (amtierender Deutscher Meister und Nationalringer), Engin Ürün (auch DGL Headcoach), Tim Müller (amtierender Deutscher Meister und Nationalringer) und Simon Pilzweger kamen gleich vier Stars der Ringer-Szene nach Großostheim. Der SC Frankonia stellte die Halle zur Verfügung.

Foto: Bundesliga-Ringer Gabriel Seregelyi
Foto: Bundesliga-Ringer Engin Ürün
Foto: Bundesliga-Ringer Tim Müller und Simon Pilzweger

Den Titel im Federgewicht sicherte sich der Berliner Magomad Dhataev von MMA Berlin. Er gewann das Finale gegen Paul Götte vom Team Planet Eater. Im Leichtgewicht gewann Pascal Hintzen von Pantarei Titans im Finalkampf gegen Hammers Team Nürnberg-Kämpfer Mehmet Altun. Ein besonderes Lob bekam Hintzen von Trainer Rainhard Bodensiek, denn der sagte nach dem Finale: „Er hat sich zur Europameisterschaft in Prag unter der Aufsicht der UFC qualifiziert.“

Das Weltergewicht gewann Sebastian Grübel vom RFS-Team Saarbrücken, der sich gegen Kevin Hangs vom FSS Kampfsportzentrum durchsetzen konnte und Deutscher Meister der Amateure wurde. Das Mittelgewicht gewann der Lokalmatador Markus Plodeck von der Arena Aschaffenburg, der gegen Julius Maus von Pantarei Titans das Finale gewann. Die größte Mannschaft stellte an diesem Tag das Randori-Pro Team aus Berlin. Für Patrick Drescher blieb trotz großen Kampfes im Halbschwergewicht nur Rang zwei, weil Erwin Kupczyk vom Hammers Team Nürnberg an diesem Tag einfach erfolgreicher war.

In den Gewichtsklassen Bantam- und Schwergewicht bei den Herren und Bantam- und Federgewicht bei den Damen kam es zu keinen Kämpfen, weil es jeweils nur einen Starter/in gab. Den Meistertitel haben sie trotzdem verdient aus den Händen des Veranstalters erhalten. Denn trainiert und sich vorbereitet haben sie sich ja trotzdem. Daniel Möller von Chung Hannover im Bantamgewicht und Antony Cash von den Trans4mers im Schwergewicht zogen bei den Herren diese Trumpfkarte, so wie Kirsten Huss (Bantam) und Teamkollegin Julia Dorny (Federgewicht) von Randori-Pro Berlin. Julia Dorny konnte damit ihren Titel erfolgreich verteidigen. Denn auch 2015 gewann sie ihre Gewichtsklasse.

Deutsche Amateur MMA Meisterschaften 2016
Großostheim
12. März


Foto: Sabrina Kroll

Alle Athleten mussten das von der GEMMAF geforderte Ergebnis eines Bluttests am Kampftag mitbringen, was ausnahmslos funktionierte. Gastgeber Franco De Leonardis und sein Team hatten allen Zuschauern wie auch Kämpfern eine große MMA-Party geboten, und das ist ihnen bestens gelungen. Dass es sich um eine Amateurveranstaltung handelte, war nicht offensichtlich, denn das erstklassige und professionelle Umfeld sowie die Top-Kämpfe verdienten nicht das Wort „Amateur“.“

Foto: Sabrian Kroll

Der erste Vorsitzende der GEMMAF, Raphael Vogt resümierte nach der Veranstaltung: „Die German Mixed Martial Arts Federation e.V. hat heute bei den deutschen Meisterschaften einigen Amateuren die Türen für das europäische und internationale Parkett der IMMAF-International Mixed Martial Arts Federation geöffnet. Wer etwas kann und nicht dabei war, ist selber Schuld und sollte wirklich nächstes Jahr kommen! Nächster Stop: Die MMA WM in Vegas!

Gratulation allen Kämpfern und Teams, danke an Franco De Leonardis und die Jungs der DGL-Deutsche Grappling Liga für die klasse Organisation und nicht zuletzt unserem GEMMAF Officials-Team für den guten Job.“

Organisator Franco De Leonardis sagte nach der Veranstaltung: „Die GEMMAF dankt allen Helfern der SC Frankonia und der DGL für ihren Einsatz. Außerdem einen herzlichen Dank an GeVaS Aschaffenburg für Übernahme der kompletten Versicherungen für diesen Abend. Zudem wurden die Schutzausrüstung von Throwdown komplett von United Fightwear gesponsert und das Equipment für die REHA danach von Deuser.“

Foto: Sabrina Kroll

Tom Madsen, der im Vorstand des Amateur-Weltverbands IMMAF und der GEMMAF ist, sagte: „Großen Dank an das Team der Deutschen MMA Meisterschaften. Franco De Leonardis und sein Team wie auch die GEMMAF-Officials haben einen tollen Event hingelegt und Athleten ihr Bestes gegeben. Jetzt gibt es eine neue Nationalmannschaft und für viele fangen jetzt die Vorbereitungen auf die WM in Las Vegas (Anfang Juli) an.“

Die Ergebnisse in der Übersicht:
Featherweight:
1. Magomad Dhataev - MMA Berlin
2. Paul Götte - Planeteater
3./4. Gerrit Günther - Randori-Pro Berlin
3./4. Islam Magomadov - X-Fight Detmold

Lightweight:
1. Pascal Hintzen - Pantarei Titans
2. Mehmet Altun - Hammers Team Nürnberg
3./4. Fabian Sinzinger - Hammers Team Nürnberg
3./4. Tobias Rosenburg - Sportclub Herzblut Memmingen

Welterweight:
1. Sebastian Grübel - RFS-Team Saarbrücken
2. Kevin Hangs - FSS Kampfsportzentrum
3./4. Max Parchetka - Kraniotakes
3./4. Fabian Weissbrot - Team Kitzinger Fighters

Middleweight:
1. Markus Plodeck - Arena Aschaffenburg
2. Julius Maus - Pantarei Titans
3./4. Sebastian Otto - Shu-Ha-Ri Trainingszentrum
3./4. Daniel Keith Müller - Arena Aschaffenburg
 
Lightheavyweight:
1. Erwin Kupczyk - Hammers Team Nürnberg
2. Patrick Drescher - Randori-Pro Berlin
 
Die Sieger aus den Klassen, wo keine Kämpfe stattgefunden haben:
Bantamweight:
1.Daniel Möller - Chung Hannover
 
Heavyweight:
1. Antony Cash - Trans4mers Ackerman
 
Womans Bantamweight:
1. Kirsten Huss - Randori-Pro Berlin
 
Womans Featherweight:
1. Julia Dorny - Randori-Pro Berlin