MMA Deutschland

Der Fight Club Gelsenkirchen lädt zur Neueröffnung ein

Neueröffnung: Fight Club Gelsenkirchen

Der Fight Club Gelsenkirchen lädt zur großen Neueröffnung ein. Der Gym, der seit 1991 unter der Leitung von Sifu Deniz Haciabdurrahmanoglu besteht, hat seinen Wohnsitz verlegt. Nach einem erfolgreichen Umzug in größere Räumlichkeiten, sind alle Vorbereitungen beendet und bereit dafür, am 29. August erste Gäste zu empfangen.

„Der Fight Club Gelsenkirchen war früher eine kleine Wing Chun-Schule“, so Haciabdurrahmanoglu gegenüber GNP1.de. „Mit der Zeit ist aber nicht nur unser Angebot und die Mitglieder, sondern auch der Anspruch an uns selbst größer geworden, so dass wir uns nach einem neuen Zuhause umgesehen haben. Dies haben wir in der Weststraße 7 gefunden. Auf 800 Quadratmeter klimatisierter Trainingsfläche haben wir jetzt nicht nur einen MMA-Cage und einen Boxring, sondern auch eine sehr große Mattenfläche mit vielen Boxsäcken zu bieten. Dazu kommt ein eigener Dance und Aerobic-Room und ein eigener Fitnessbereich.“

„Für Kraftsport, Crossfit oder Reha-Sport laden wir herzlich ein, ebenso gibt es die Möglichkeit für Kurse wie Zumba, Dance-Club, Kids-Club, Tai Chi, Tae-Bo, Lady-Defense und vieles mehr“, führte Trainerin Mandy Böhm weiter aus. „Das Kampfsportangebot kommt ebenfalls nicht zu kurz mit K-1, MMA, Muay Thai, Luta Livre, Boxen und Wing Chun.“

Mit neuen Büroräumen ausgestattet, wird der Gym nicht nur für das Training genutzt, sondern ist gleichzeitig das neue Hauptquartier für das GMC-Veranstalterduo Özhan Altintas und Deniz Haciabdurrahmanoglu. Für den kommenden Großevent am 7. November wurden bereits drei Begegnungen bekannt gegeben (GNP1.de berichtete), weitere folgen in Kürze.

Der Tag der offenen Tür findet am Samstag, dem 29. August, von 15:00 bis 20:00 Uhr statt.
Die genaue Adresse zur Anreise: Weststraße 7 in 45891 Gelsenkirchen.

Weitere Infos auf der offiziellen Website: www.kampfsportschule-gelsenkirchen.de.