MMA Deutschland

Dennis Siver kämpft am 25. November in Stuttgart

Neustart: Nach 21 Kämpfen in der UFC hat Dennis Siver bei ACB unterschrieben (Foto: Nazariy Kryvosheyev)

Dennis Siver ist zurück im Käfig. Allerdings nicht in dem, der für den Großteil der letzten zehn Jahre sein Zuhause war. Der Mannheimer kämpft laut eines aktuellen Berichts nicht mehr für die UFC und hat stattdessen bei ACB unterschrieben. Beim Deutschland-Debüt der tschetschenischen Liga soll Siver am 25. November auf einen noch unbekannten Gegner treffen.

Im Juni holte Dennis Siver einen der größten Siege seiner Karriere, als er MMA-Legende BJ Penn bei der UFC Fight Night 112 nach Punkten bezwang. Trotzdem hat er die Organisation anscheinend verlassen - ob er entlassen wurde oder sein Vertrag ausgelaufen ist, ist noch nicht bekannt.

Die Ankündigung, dass Siver nun bei der Absolute Championship Berkut unter Vertrag steht und am 25. November in Stuttgart sein Debüt geben wird, verbreitete RT-Sport-Reporter Denis Geyko auf Twitter.

Die in Tschetschenien beheimatete Liga richtet mittlerweile in ganz Europa sowie in Übersee Events aus. ACB 75 wird am 25. November in Stuttgart ausgetragen werden.

Dennis Siver hat zwei Siege aus seinen letzten vier Kämpfen geholt. Der 38-jährige Kickbox-Experte war seit 2014 nur selten im Käfig zu sehen, Siegen gegen BJ Penn und Charles Rosa stehen dabei Niederlagen gegen Tatsuya Kawajiri und UFC-Leichtgewichtschampion Conor McGregor gegenüber.