MMA Deutschland

Deep Jewels 22: Ruis unterliegt „King“ Reina, Angerer trennt sich unentschieden

"King" Reina vs. Judith Ruis

Die 22. Ausgabe von Deep Jewels bot so einige spannende Kämpfe im Land der untergehenden Sonne. Allen voran war es Judith Ruis, die eine beherzte Leistung gegen Rizin-Sternchen „King Reina“ abrufen konnte, allerdings nach Punkten verlor. Tanja Angerer hingegen trennte sich unentschieden gegen Mika Nagano. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse aus Shunjuku, im Westen Tokios.

Im Titelkampf um den Gürtel im Atomgewicht, setzte sich Tomo Maesawa knapp, geteilt nach Punkten gegen Mina Kurobe durch.

 „King“ Reina Miura vs. Judith Ruis
Im Federgewicht trafen „King“ Reina Miura und Judith Ruis aufeinander. Die Japanerin wollte der Begegnung direkt ihren Stempel aufdrücken und preschte mit einem Flying Knee vor, das Ruis allerdings souverän parierte. Nach einem Waist Tackle, konnte Miura den Takedown sichern und so in Ruis Guard landen. Die Deutsche attackierte das Bein von „King Reina“, suchte so den möglichen Sweep – von Miura gab es trotz Oberlage wenig Aktivität, so dass Referee Minoru Toyonaga beide Athletinnen wieder aufstehen ließ. Dort angekommen suchten beide Kämpferinnen ein Ziel für ihre Fäuste.

Im zweiten Durchgang fing Miura einen Kick von Ruis auf und sicherte so den Takedown. Die Deutsche überzeugte mit einer soliden Guard, die „King Reina“ nicht passieren konnte – wieder wurden beide Athletinnen in den Stand gebeten. Kurz darauf folgte erneut der Takedown der Japanerin, doch wieder war Ruis die aktivere Athletin vom Rücken aus, während Miura die Submissionversuche mit Hammerfists konterte. Nach einigen Scrambles ging es in die finale, dritte Runde.

Dort landete Miura einen rechten Haken und brachte Ruis mit einem Harai Goshi auf den Mattenboden. Zwar kämpfte sich Ruis wieder auf die Beine, jedoch nur um direkt wieder auf die Matte befördert zu werden. Dort konnte die Deutsche dann die Position drehen und Miuras Rücken erklimmen. Harte Hammerfists rüttelten die Japanerin durch, brachten sie an den Rand einer TKO-Niederlage, während Ruis kurz darauf einen Rear-Naked Choke anzusetzen versuchte, den sie allerdings nicht finalisieren konnte - Miura drehte sich schließlich heraus.

Wieder im Stand und mit noch 30 Sekunden auf der Uhr, war beiden Athletinnen die Ermüdung anzusehen, bis der Rundengong ertönte. Die Punktrichter werteten das Duell 30:27 und zweimal 29:28 für „King“ Reina Miura.

„Ich habe leider die Chance verpasst, das Ding vorzeitig zu beenden, aber ich denke wir haben trotzdem einen ordentlichen Stempel hinterlassen", erklärte uns Ruis nach dem Duell. „Mein Trainer und ich sind unglaublich stolz und dankbar, den Budo-Keller Bonlanden #TeamHoneyBadger und das GermanTopTeam in Japan vertreten haben zu dürfen!“

Mika Nagano vs. Tanja Angerer

Tanja Angerer vs. Mika Nagano
Bereits zu Beginn fand die Japanerin den Takedown gegen Angerer, die Deutsche versuchte daraufhin vom Rücken aus mit einem Guillotine Choke anzugreifen. Nagano befreite sich und schlug mit einigen Hammerfists zum Kopf sowie Schläge zum Körper zu. Die Aktivität nutzte Angerer für einen schnelle Armbar, allerdings verteidigte Nagano gut und blieb in der Oberlage, bis der Referee beide Athletinnen wieder aufstehen ließ. Vor dem Rundengong folgte ein weiterer erfolgreicher Takedown von Nagano.

Im zweiten und letzten Durchgang versuchte Angerer ihre Fäuste fliegen zu lassen, allerdings wollte Nagano nichts davon wissen, klammerte sich an die Deutsche und erzwang so einen Trip Takedown. Angerer arbeitete vom Rücken aus, bedrohte Nagano mit einem Triangle Choke und konnte so einige eigene Treffer landen.

Wieder auf den Beinen, folgte erneut der Takedownversuch von Nagano –Angerer konterte mit einer Guillotine, aus der sich Nagano schlussendlich befreite. Mit einem wuchtigen Harai Goshi, musste Nagano dann auf die Matte, drehte sich jedoch, lande in der Side Control und versuchte den Sieg mit einer Mounted Armbar in den letzten Sekunden herbeizuführen, doch Angerer verteidigte solide.

Nach zwei spannenden Runden waren die Punktrichter gefragt, die das Duell im Strohgewicht 20:18 für Angerer sowie zweimal 19:19 werteten, womit der Kampf in einem mehrheitlichen Unentschieden endete. 

Alle Ergebnisse anbei in der Übersicht:

Deep Jewels 22
1. Dezember 2018
Shinjuku FACE in Tokio, Japan

Titelkampf im Atomgewicht
Tomo Maesawa bes. Mira Kurobe geteilt nach Punkten (30:27, 28:29, 29:28)

„King“ Reina Miura bes. Judith Ruis einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Satomi “Sarami” Takano bes. Yuko Saito einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Mika Nagano vs. Tanja Hoffman endete unentschieden (18:20, 19:19, 19:19)
Yukari Nabe bes. Takamori Ibu einstimmig nach Punkten (20:18, 20:18, 20:18)
Sayuri Yamaguchi bes. Yuko Kiryu einstimmig nach Punkten (20:18, 20:17, 20:18)
Nanaka Kawamura bes. Tomomi Souda einstimmig nach Punkten (20:18, 20:18, 20:18)
Asami Nakai bes. Izumi Noguchi einstimmig nach Punkten (20:18, 20:18, 20:18)

Amateur
Kotori Minato bes. Mae Sasaki mehrheitlich nach Punkten
Mao Ueda bes. Chelsea einstimmig nach Punkten