MMA Deutschland

Davi Ramos bezwingt Nick Hein bei UFC 224

Nick Hein musste sich bei UFC 224 geschlagen geben. (Foto: Nazariy Kryvosheyev)

Nach über anderthalb Jahren Auszeit kehrte „Sergeant“ Nick Hein in der Nacht zum Sonntag bei UFC 224 ins Octagon zurück. Gegen das brasilianische BJJ-Ass Davi Ramos war für den Deutschen aber kein Sieg drin.

Beide Kämpfer lieferten sich zunächst einen Schlagabtausch, wobei Ramos im Fausthagel kurzzeitig zu Boden ging. In den Bodenkampf wollte Hein jedoch nicht gehen und so ließ er Ramos wieder aufstehen.

Kurze Zeit später zwang Ramos den „Sergeant“ mit einem Double-Leg-Takedown dann aber doch auf die Matte. Dort griff sich Ramos den Arm seines Gegners und versuchte sich an einem Kimura, den Hein gut abwehren konnte. Aus dem Kimura heraus schnappte sich Ramos den Rücken Heins und setzte einen Rear-Naked Choke an. Hein kämpfte sich auf die Beine und versuchte Ramos  abzuschütteln, der Brasilianer klammerte sich aber fest an Heins Rücken und konnte am Boden letztendlich 45 Sekunden vor dem Ende der ersten Runde die Aufgabe erzwingen.

Davi Ramos konnte somit in der UFC seinen zweiten Submission-Sieg in Folge feiern. Nick Hein musste zum ersten Mal seit dreieinhalb Jahren wieder eine Niederlage einstecken.