MMA Deutschland

Das Sommer-Update der German Top Ten

Die „German Top Ten“, seit 2009 die definitive deutsche MMA-Rangliste, ist wieder auf dem neuesten Stand. Inaktive Kämpfer sind herausgefallen und mussten ersetzt werden, andere Kämpfer wechselten die Gewichtsklasse.

Um für die „German Top Ten“ wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man in den nächsten 30 Tagen einen neuen Kampf anstehen hat.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen „German Top Ten“.

Pound-for-Pound

Das unbesiegte Bantamgewicht Khalid Taha ersetzt den inaktiven Dennis Siver.

Schwergewicht

Keine Veränderungen.

Halbschwergewicht

Rene Hoppe ersetzt Nihad Nasufovic, der ins Mittelgewicht zurückgekehrt ist.

Mittelgewicht

Abus Magomedov macht einen Platz gut, Nick Salchow und Maurice van Waeyenberghe sind wieder gelistet.

Weltergewicht

Arda Adas steigt neu auf Platz 8 ein.

Leichtgewicht

Mohamed Trabelsi und Islam Khapilaev debütieren in den Rankings.

Federgewicht

Dennis Siver, Martin Buschkamp, Alan Omer und Attila Korkmaz fallen aufgrund von Inaktivität aus der Rangliste. Davit Karapetian, Farbod Irannejad, Benedikt Panzer und Martin Hink ersetzen sie.

Bantamgewicht

Dimitar Kostov steigt neu auf Rang 4 ein.