MMA Deutschland

Daniel Weichel kämpft in Rom um den Bellator-Titel

Daniel Weichel (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Drei Jahre nach seinem ersten Titelkampf bei Bellator erhält Deutschlands Top-Kämpfer seine Revanche gegen Federgewichts-Champion Patricio Freire. Der Titelkampf der beiden findet dabei am 14. Juli in der italienischen Hauptstadt Rom statt. Den ersten Termin im November hatte Freire mit einer Verletzung abgesagt.

Wiederholt sich die Geschichte für Daniel Weichel (39-9)? Der Frankfurter begann seine Karriere bei Bellator mit vier Siegen in Folge und fand sich 16 Monate nach dem Debüt bereits im Titelkampf gegen Patricio Freire (26-4) wieder. Trotz guten Beginns unterlag Weichel, er wurde nach einer halben Minute der zweiten Runde ausgeknockt. Nun, weitere vier Weichel-Siege später, kommt es zum Rückkampf.

Doch anders als beim Deutschen lief es für den brasilianischen „Pitbull“ zuletzt nicht mehr so rund. Nach der Titelverteidigung gegen Weichel verlor der 30-Jährige den Titel an Daniel Straus. Nach einem Sieg über Henry Corrales wechselte Freire für einen Superfight gegen Benson Henderson die Gewichtsklasse und brach sich dabei in der zweiten Runde das Bein. Im April 2017 holte er sich dann im insgesamt vierten Aufeinandertreffen mit Straus den dritten Sieg und auch seinen Titel zurück.

Nachdem er seine Knieverletzung auskuriert hat, die den ersten Rückkampf-Termin am 16. November verhinderte, kann Freire seinen Gürtel erneut gegen Weichel aufs Spiel setzen. Die beiden Federgewichte bestreiten den Hauptkampf bei Bellator 203 in Rom.