MMA Deutschland

Daniel Weichel kämpft in Dublin gegen Brian Moore

Daniel Weichel: (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Ein Ire ersetzt den Anderen. Daniel Weichels Gegner für Bellators Irland-Premiere steht seit heute fest. Brian Moore springt für seinen verletzten Landsmann Paul Redmond ein und stellt sich Deutschlands Top-Kämpfer in der irischen Hauptstadt. Das Ganze findet im Rahmen der Kooperation zwischen Bellator und BAMMA am 16. Dezember statt.

Drei Wochen wartete Daniel Weichel (37-9) auf einen neuen Kontrahenten, nun gibt es endlich Gewissheit. Der 31-Jährige hat einen Gegner für den 16. Dezember. Dies war dem Frankfurter sehr wichtig, kann er so seit langem wieder einmal in Europa und damit vor Familie und Freunden kämpfen. Der sportliche Aspekt rückt dabei nicht in den Hintergrund, schließlich bringt ihn jeder Sieg näher an seine zweite Chance auf das Gold von Bellator.

Die immer noch verletzte Hand des derzeitigen Champions Daniel Straus sorgt für die Wartezeit auf den zweiten Titelkampf. Mit einer Bilanz von sechs Siegen aus sieben Bellator-Kämpfen, die einzige Niederlage erlitt er gegen den mittlerweile entthronten Patricio Freire, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Weichel seine hochverdiente Chance auf den Titel erhält. 

Wenn ihm Brian Moore (9-4) dabei nicht in die Suppe spuckt. Der „Pikenier“ brennt genau wie Weichel auf eine baldige Chance um einen Titel. Moore trat bereits für zahlreiche Organisationen auf den britischen Inseln an, schaffte es bisher aber noch nicht darüber hinaus. Mit zwei vorzeitigen Siegen im Gepäck soll der Kampf im Dezember für ihn die große Chance werden.

Als kurzfristiger Ersatz ist er jedoch nicht anzusehen, denn Moore ist bereits seit Wochen im Trainingscamp beim Straight Blast Gym und sollte ursprünglich auf den früheren UFC-Kämpfer Niklas Bäckström treffen.