MMA Deutschland

Daniel Weichel kämpft im Juni um Bellator-Titel

Daniel Weichel bei seinem Sieg über Par Curran. (Foto: Bellator MMA)

Bellator-Titelherausforderer Georgi Karakhanyan wird wegen eines Kreuzbandrisses seinen Federgewichtstitelkampf gegen Patricio "Pitbull" Freire bei Bellator 138 nicht bestreiten können. Für ihn springt der Frankfurter Daniel Weichel ein.

Weichel ist das aktuell beste Federgewicht Deutschlands und hat sich seinen Titelkampf mit dem Gewinn des letztjährigen Bellator-Federgewichtsturniers und einem Sieg über Ex-Champion Pat Curran im Februar verdient.

"Ich weiß seit drei Tagen von dem Kampf", so Weichel exklusiv gegenüber GNP1.de. "Aber ich hatte vorher schon so ein Gefühl, ich habe es geahnt, dass ich schon im Sommer um den Titel kämpfen werde. Mein nächster Kampf wäre so oder so ein Titelkampf gewesen, nun bekomme ich ihn schon im Juni. Das ist der perfekte Zeitpunkt, ich bin zu hundert Prozent bereit. Nach meinem letzten Kampf habe ich keine Pause gemacht und sofort weitertrainiert. Ich bin topfit, freue mich auf den Kampf und kann es kaum erwarten, der erste deutsche Bellator-Champion zu sein.

Patricio Freire hatte im vergangenen Jahr Champion Pat Curran besiegt und den Titel im Januar gegen Daniel Straus verteidigt. Karakhanyan ist ein früherer World-Series-of-Fighting-Champion, der im Januar erfolgreich sein Bellator-Debüt gefeiert hat. Bisher gibt es keine Information darüber, wann Karakhanyan zurückkehren wird. Auch der Kampf zwischen Freire und Weichel wurde bisher nicht offiziell bekanntgegeben.

Bellator 138 findet am 19. Juni in St. Louis, Missouri statt, den Hauptkampf bestreiten Kimbo Slice und MMA-Legende Ken Shamrock.