MMA Deutschland

Cage Warriors: Abu Azaitar im Hauptkampf gegen Marshman

Am morgigen Freitag gibt Abu Azaitar sein Debüt für Cage Warriors. Bei der Fight Night im jordanischen Amman trifft der Kölner auf den Waliser Jack Marshman, der genau wie Azaitar seine Cage-Warriors-Premiere feiert. Zuvor messen sich weitere zehn Kämpfer aus ganz Europa vor den Augen der kampfsportbegeisterten Fans in Amman.

Abu Azaitar (8-2) ist momentan auf dem besten Weg, seine bisher längste Siegesserie zu übertreffen. Der Kämpfer von Jupps Fight Team konnte nach seiner Debüt-Niederlage fünf Kämpfe in Folge gewinnen, bevor ihn eine Platzwunde im ersten Aufeinandertreffen mit Marcin Naruszczka stoppte. Seit dieser unglücklichen Niederlage konnte der "Gladiator" alle seine drei Kämpfe vorzeitig gewinnen. Bei Kombat Komplett schlug er Roman Kapranov technisch K.o., anschließend revanchierte er sich bei GMC 4 bei Naruszczka mit einem Erfolg in der zweiten Runde, bevor er zuletzt bei KSW 25 im vergangenen Dezember den Polen Krzysztof Kulak nach knapp zweieinhalb Minuten bezwang. Nun geht es gegen den 24-Jährigen Jack Marshman (14-4).

Der Waliser konnte seine Karriere mit zehn Siegen auf den britischen Inseln starten und sich im Jahr 2011 den Mittelgewichtstitel von BAMMA sichern, den er einmal verteidigen konnte. Marshman stand bereits mit gestandenen MMA-Veteranen wie Tom Watson und Xavier Foupa-Pokam im Käfig, wenn auch erfolglos. Marshman gewann seine letzten beiden Kämpfe, nachdem er davor gegen Scott Askham nach Punkten und Ion Pascu durch K.o. unterlag. Der 24-Jährige ist ein aggressiver und aktiver Standkämpfer mit einer harten Rechten. Allerdings tendiert er dazu, seine Attacken im Käfig anzukündigen, sodass er mit gutem Auge leicht auszukontern sein sollte. Nichtsdestotrotz darf man Marshman nicht unterschätzen, wer zehn seiner 14 Siege durch T.K.o. gewinnt, ist immer gefährlich.

Europäisches Programm in Jordanien
Im zweiten Hauptkampf des Abends stehen sich der Schotte John Cullen (16-7-2) und der Russe Marat Pekov (10-5) gegenüber. Für Pekov verläuft das Kapitel "Cage Warriors" bisher alles andere als zufriedenstellend, seit seiner Verpflichtung im vergangenen Oktober musste er sich James Brum und Ronnie Mann nach Punkten geschlagen. Gegen den Debütanten Cullen muss also der erste Sieg her. Cullen trat bisher hauptsächlich in seiner schottischen Heimat an und hat zwei seiner letzten drei Kämpfe verloren, zuletzt gegen den Polen Mariusz Abramiuk.

Im Halbschwergewicht trifft der Franzose Malik Merad (16-11) auf den Ägypter Mohamed "Felix" Ali (9-5). Merad kommt mit 20cm Größenvorteil in den Käfig von Cage Warriors und fühlt sich eher auf der Matte zu Hause, wo er zehn seiner 16 Siege durch Submissions erzielen konnte. In diesem Jahr war Merad bereits zwei Mal in Aktion und konnte beide Gegner zur Aufgabe bringen. In Ali trifft Merad auf einen Cage-Warriors-Veteranen mit sechs Kämpfen für die Organisation. Der in England lebende Ägypter konnte vier seiner letzten fünf Kämpfe gewinnen und lässt vornehmlich seine Fäuste die Arbeit verrichten.

Der bekannteste Name im Hauptprogramm dürfte immer noch Norman Paraisy (13-3-2 (1)) sein. Der Franzose, der seine drei Niederlagen bei Bellator einstecken musste, befindet sich wieder in heimischen Gefilden und konnte in vier Kämpfen ungeschlagen bleiben, wobei er zuletzt drei Mal über die Punkte gehen musste. Er trifft auf den Schotten Allan Love (11-4). Dieser befindet sich ebenfalls auf einer Siegesserie und konnte seine letzten vier Kämpfe allesamt vorzeitig für sich entscheiden.

Zuvor misst sich der ungeschlagene Pole Marcin Lasota (7-0) mit dem Rumänen Paul Marin (7-3) im Fliegengewicht. Lasota vom Team Gracie Barra in Lodz stand zuletzt vor einem knappen Jahr im Käfig und bezwang damals Tymoteusz Swiatek durch Aufgabe. Marin steht bei Cage Warriors momentan bei zwei Siegen und zwei Niederlagen. Nach zwei Auftaktniederlagen, unter anderem gegen UFC-Kämpfer Neil Seery, konnte der 29-Jährige seine letzten beiden Gegner besiegen.

Eröffnen darf die Fight Night der einheimische Kämpfer Jarrah Hussein Al-Silawi (1-0). Der junge Jordanier bekommt es mit dem Engländer Carl Booth (1-1) vom Team Rough House zu tun.

Die Fight Night wird wie alle Cage Warriors-Veranstaltungen live ins Internet gestreamt. Ab 19:00 Uhr könnt ihr euch über CageWarriors.tv das Hauptprogramm anschauen. Um 18:10 Uhr gibt es noch zwei Vorkämpfe, die über die Facebook-Seite von Cage Warriors angeschaut werden können.

Das Programm der Cage Warriors Fight Night im Überblick:

Cage Warriors Fight Night 10
21. März 2014
Amman, Jordanien

Abu Azaitar vs. Jack Marshman
John Cullen vs Marat Pekov
Mohamed Ali vs. Malik Merad
Allan Love vs. Norman Paraisy
Marcin Lasota vs. Paul Marin
Jarrah Al-Silawi vs. Carl Booth

Miguel Haro vs. Dave Hill
Yazan Janeb vs. Hicham Laghzali