MMA Deutschland

Cage Fight Komarno 2: Lehner mit Titelkampf in der Slowakei

Katharina Lehner (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Katharina Lehner wird in ihrem ersten Auftritt im neuen Jahr in der Slowakei an den Start gehen. Die Wahl-Kölnerin wird um den vakanten Bantamgewichtstitel von „Cage Fight Komarno“ antreten. Am 21. April trifft sie auf die Ungarin Melinda Fábián.

Katharina Lehner (5-0) hatte Pech mit den letzten Ansetzungen gegen Lucie Pudilova. Trotz drei Versuchen, bei verschiedenen Organisationen, wurden diese immer wieder abgesagt. Die Vorbereitungen sollen jedoch nicht umsonst gewesen sein, denn jetzt wird die Wahl-Kölnerin endlich wieder in Aktion treten können. Ihr Kampf im April findet im slowakischen Komarno statt und wird über fünf Runden gehen.

Der vakante Titel im Bantamgewicht (61kg) steht dabei auf dem Spiel. Neben dem YBN-Gürtel und dem Titelgewinn bei Respect.FC 18 könnte sich die 26-Jährige somit den dritten MMA-Titel ihrer Karriere sichern.

Die schlagstarke Kämpferin vom Combat Club Cologne bezwang in ihrem MMA-Debüt Dr. Anne Merkt, gewann den YBN-Titel gegen Barbora Polakova, schlug daraufhin die Dänin Camilla Hinze und Deutschlands MMA-Veteranin Alexandra Buch. Im letzten Auftritt besiegte die 26-Jährige Judith Ruis bei Respect.FC 18 und sicherte sich so den Federgewichtstitel (GNP1.de berichtete).

Neben Turniersiegen bei der Deutschen Grappling Liga, konzentrierte sich Lehner zuletzt immer wieder auf den Kraftsport, wie man in ihren Sozialen Netzwerken beobachten konnte, so dass man gespannt sein darf, ob sie mögliche körperliche Vorteile gegen die Ungarin ausspielen kann.

Melinda Fábián (4-3-1) konnte zwei ihrer letzten drei Auftritte erfolgreich gestalten. Sie ist keine ungefährliche Probe für die MMA-Kämpferin des Jahres 2015 und wird alles daran setzen, die erste Gegnerin zu sein, die die perfekte Bilanz von Lehner vermiest.

Die Ungarin stand u.a. gegen Cage Warriors-Veteranin Eeva Siiskonen, Tschechiens Top-Kämpferin Lucie Pudilová oder auch der Deutschen Judith Ruis im Käfig. Ihre Bilanz ist durchwachsen, und auf dem Papier ist Lehner die klare Favoritin, doch weiß man im MMA, dass so einiges in einem Kampf passieren kann.

Neben Lehner sollen am 21. April auch Athleten wie Ivan Buchinger, Attila Vegh, Gabor Boraros oder Hlavny Zapas an den Start gehen.