MMA Deutschland

BJ Penn vs. Dennis Siver?

Legende voraus für Dennis Siver? (Foto: Nazariy Kryvosheyev).

Dennis Siver hat im letzten Jahr zwei Mal in der UFC gekämpft und zwei Mal verloren. Der vielleicht größte Kampf seiner Karriere könnte ihm trotzdem unmittelbar bevorstehen, wenn man der Gerüchteküche glaubt. Laut der soll der Mannheimer in den nächsten Monaten MMA-Legende BJ Penn zurück im Käfig begrüßen.

Siver stand seit Juni 2015 nicht mehr im Octagon, als er in Berlin von Tatsuya Kawajiri ausgepunktet wurde. Einige Monate zuvor wurde er von Conor McGregor ausgeknockt, was eine recht erfolgreiche Serie zum Halten brachte, während der Siver lediglich einen von fünf Kämpfen verloren hatte. Der ehemalige Kickboxer kämpft mit Unterbrechungen seit 2007 in der UFC und brachte sich mit Siegen gegen Namen wie Spencer Fisher, Matt Wiman oder George Sotiropoulos zeitweise in die Nähe eines Titelkampfes, scheiterte letztlich aber mehrfach an der Elite der UFC.

Obwohl es zuletzt nicht danach aussah, gehörte Penn zu seinen besten Zeiten an die Spitze genau dieser Kategorie – bevor Frankie Edgar ihm 2010 seinen Leichtgewichtstitel nahm und eine Abwärtsspirale einleitete, gelang es jahrelang lediglich Georges St-Pierre im Weltergewicht, Penn zu schlagen. Seinen letzten Sieg allerdings hat Penn 2010 gegen Matt Hughes eingefahren, seitdem hagelte es überdeutliche Niederlagen gegen Nick Diaz, Rory MacDonald und Edgar. Im Sommer 2014 schließlich verkündete Penn seinen vermeintlich endgültigen Rücktritt vom Sport.

Zuletzt hatten sich Gerüchte verdichtet, dass ein Comeback bevorstehen könnte, nachdem Penn sich im Internet mit UFC-Federgewicht Nik Lentz angelegt hatte und daraufhin verkündete, diesen verprügeln zu wollen. Aus diesem Duell wird nun doch nichts, ins Octagon zurückkehren will Penn trotzdem, wie er vor wenigen Tagen bekanntgab. Das Training bei Greg Jackson mit Top-Kämpfern wie Jon Jones, Andrei Arlovski und Carlos Condit, so Penn, habe die Frage aufgeworfen, wie weit er es im Käfig mit einem guten Team im Rücken noch bringen könnte. 

Eine erste Bestandsaufnahme soll nun Siver liefern, wie der amerikanische Reporter Steven Marocco verriet. Offiziell sei die Ansetzung noch nicht, laut seinen Quellen sei der Kampf aber momentan im Gespräch. Ob der Traumkampf für Siver tatsächlich Realität wird, steht also noch nicht fest – wir halten euch auf dem Laufenden.