MMA Deutschland

BAMMA 30: Niklas Stolze vor „Heimspiel“ gegen Chris Stringer

Niklas Stolze (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Morgen Abend macht die englische Veranstaltungsreihe BAMMA mit der 30. Veranstaltung Halt in Irlands Hauptstadt Dublin. Dabei kommen naturgemäß zahlreiche Iren zum Einsatz, ist Dublin doch auch Heimat des mittlerweile weltbekannten SBG-Teams um Conor McGregor und John Kavanagh. Auch ein Deutscher bekommt morgen sein „Heimspiel“: der Magdeburger Niklas Stolze.

Seit fast zwei Jahren schon nimmt Niklas Stolze (8-2) regelmäßig die Reise von Magdeburg nach Dublin auf sich, um sich von John Kavanagh den letzten Schliff vor seinen Kämpfen zu holen. Was als einmalige Trainingsreise begann, hat sich zu einer festen Partnerschaft entwickelt, sodass Stolze nicht mehr nur für den Magdeburger La-Onda-Fight-Club antritt, sondern auch die Farben des Straight Blast Gyms vertritt.

Fünf Siege aus sechs Kämpfen sind der Lohn. Die einzige Niederlage: das BAMMA-Debüt im Dezember gegen Terry Rozier. Diese Scharte will Stolze morgen auswetzen, wenn er seinen zweiten Kampf für die Organisation bestreitet und auf Chris Stringer (11-12-1) trifft. Das nordirische Leichtgewicht ist ein erfahrener Veteran der britischen Inseln und stand bereits mit einigen späteren oder früheren UFC-Kämpfern im Käfig.

In Dublin steht Stringer jedoch mit dem Rücken zur Wand. Nicht nur, dass das Publikum eher einem Deutschen im irischen Team zujubeln dürfte, als einem in England lebenden Nordiren. Stringer, der im vergangenen Jahr von einer dreijährigen Pause zurückkehrte, hat sein Comeback gegen Paul Redmond verloren. Eine Niederlage gegen Stolze und Stringer hätte seine letzten fünf Kämpfe abgegeben.

BAMMA 30 findet am morgigen Freitag in Dublin statt. Stolzes Kampf ist als sogenannter „Swing Bout“ Teil der Vorkämpfe, die zwischen 19:30 Uhr und 22:00 Uhr auf der Facebook-Seite von BAMMA-Partner UNILAD übertragen werden. Das heißt, der Kampf wird dann stattfinden, wenn BAMMA ein offenes Zeitfenster im Programm füllen muss. Eine genaue Startzeit steht daher nicht fest. Das anschließende Hauptprogramm zeigt DAZN.