MMA Deutschland

Aziz Karaoglu: „Mir werden Steine in den Weg gelegt.“

Es sind keine zwei Wochen mehr, bis Deutschlands Top-Mittelgewicht Aziz Karaoglu wieder in den Käfig steigt. Bei KSW 33 wird der Düsseldorfer es mit Tomasz Drwal zu tun bekommen - nur ein Zwischenschritt zum Titelkampf, der ihm eigentlich schon zugestanden hätte.

„Die machen es mir nicht einfach“, sagte Karaoglu im Interview mit GNP1 TV über KSW. „Natürlich möchten die keinen Champion haben, der 38 ist. Die wollen einen jungen Champion haben. Ich denke schon, dass mir ein wenig Steine in den Weg gelegt werden, aber ich werde mein Bestes geben.“

Karaoglu konnte in seinen letzten beiden Kämpfen bei der größten polnischen MMA-Organisation starke Siege einfahren. Erst schlug er Piotr Strus K.o., nach zwei Jahre MMA-Pause folgte dann im Mai dieses Jahres ein T.K.o.-Sieg gegen Jay Silva, der vor nicht allzu langer Zeit schon einen Sieg gegen KSW-Champion Michal Materla einfahren konnte.

Gegen den Champion darf Karaoglu noch nicht ran. Der wird nämlich im Hauptkampf von KSW 33 im polnischen Traumkampf auf Mamed Khalidov treffen. Karaoglu steigt stattdessen gegen Tomasz Drwal in den Käfig. Der Pole hat bereits sechs UFC-Kämpfe auf dem Buckel, zählt zu den größten Stars der polnischen MMA-Szene und stand zuletzt Michal Materla gegenüber,

„Gegen so einen Mann zu kämpfen, ist natürlich super für mich“, sagte Karaoglu. „Aber es ist natürlich auch schade, dass ich bei einer Niederlage keinen Titelkampf habe. Und den hätte ich jetzt eigentlich schon gehabt. Aber ich bin trotzdem positiv eingestellt. Ich bin überhaupt nicht enttäuscht, sauer oder sonst irgendwas. Ich nehme das so wie es kommt.“   

Der Kampf gegen Tomasz findet am 28. November in der Tauron Arena in Krakau statt. Das komplette Interview mit Aziz Karaoglu könnt ihr euch hier anschauen: 

Aziz Karaoglu: "Mentale Stärke ist nicht erlernbar"

Deutschlands Top-Mittelgewicht Aziz Karaoglu steigt nächste Woche Samstag bei KSW 33 in den Käfig. Wir haben uns vor seinem Kampf gegen UFC-Veteran Tomasz "Gorilla" Drwal mit ihm unterhalten:

Posted by GNP1.de on Montag, 16. November 2015