MMA Deutschland

Arda Adas gewinnt bei FFC 24 in Florida

Arda Adas (Foto: Dorian Szücs)

Eigentlich hätte Arda Adas in der Nacht zum Samstag bei FFC 24 in Daytona Beach, Florida gegen UFC-Veteran Karo Parisyan kämpfen sollen, Parisyan zog sich jedoch wenige Tage vor der Veranstaltung eine Verletzung zu und musste absagen. Kurzfristig sprang der Brasilianer Jorge Luis Bezerra ein, der in der Vergangenheit bereits mit etlichen UFC-Kämpfern im Käfig stand und einen gehörigen Erfahrungsbonus gegenüber Adas hatte. Davon ließ sich der Kämpfer vom Berliner Spitfire Gym aber nicht beeindrucken, auch wenn es am Anfang gar nicht so gut aussah.

Adas wurde von dem BJJ-Ass in der ersten Runde zu Boden gebracht und landete in einem engen Kniehebel. Bezerra werkelte einige Zeit an dem Griff und fügte Adas Schmerzen zu. Der Berliner hielt aber dagegen und dachte nicht ans Abklopfen. Bezerra hatte am Ende der ersten Runde offensichtlich bereits sein Pulver verschossen, er wirkte sichtlich erschöpft. Und so konnte Adas im zweiten Durchgang das Ruder in die Hand nehmen. Im Stand zerpflückte er Bezerra problemlos, bis dieser irgendwann im Schlaghagel zu Boden ging und von dem Ringrichter aus dem Kampf genommen wurde.

Für Arda Adas ist das Auslands-Debüt damit überaus erfolgreich verlaufen. Der 24-Jährige konnte seine Kampfbilanz auf sieben Siege bei zwei Niederlage ausbauen.