MMA Deutschland

Alexander Neufang feiert MMA-Comeback gegen BJJ-Koryphäe Rodolfo Vieira

Alexander Neufang (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Fünf Jahre lang sah man Alexander Neufang nicht im MMA-Käfig. Am 9. März ist die Auszeit jedoch vorbei, wenn Neufang im brasilianischen Sao Paulo wieder in den Käfig steigt und dann auf niemand Geringeres als Rodolfo Vieira trifft, seines Zeichens vierfacher BJJ-Weltmeister.

Vor einem Jahr gab einer der größten BJJ-Stars der letzten Jahre sein MMA-Debüt: Rodolfo Vieira. Nachdem er jahrelang auf den internationalen Matten begeistert hatte, dabei von 2009 bis 2015 überall auf der Welt Goldmedaillen im BJJ geholt hatte, kündigte der „Black Belt Hunter“ nach vier Weltmeistertiteln und sechs Siegen im World Professional Jiu-Jitsu Cup seinen Wechsel zum MMA an. Das Ziel ist ein UFC-Vertrag im Jahr 2019. Bis dahin muss der 28-Jährige, der als bester Schwergewichts-Grappler seiner Generation gilt, jedoch noch beweisen, dass er auch in den anderen Facetten des MMA glänzen kann.

Für einen solchen Gegner beendet man seine MMA-Pause doch nur allzu gern, das wird sich Alexander Neufang gedacht haben. Der Kämpfer vom Matrix BJJ aus Saarbrücken gab vor sechs Jahren sein MMA-Debüt und konnte sich mit drei Submission-Siegen schnell die Ranglisten hochkämpfen. Nach zwei Niederlagen gegen Steven Cnudde in Belgien sowie gegen Deutschlands heutiges Top-Habschwergewicht Stephan Pütz im Titelkampf bei Respect.FC zog sich Neufang vom MMA zurück und konzentrierte sich auf Wettbewerbe im Grappling, wo er in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten deutschen Grappler wurde und zahlreiche Turniere gewann. Nun will er sich noch einmal im Käfig beweisen und die Herausforderung könnte größer kaum sein.

Der Kampf findet im Rahmen von ACB 82 in Sao Paulo statt. Im weiteren Programm stehen mit Thiago Silva, Christos Giagos, Daniel Sarafian, Wendell de Oliveira, Leonardo Mafra und Jose Maria Tome zahlreiche ehemalige UFC-Kämpfer sowie mit Brett Cooper ein langjähriger Bellator-Veteran.